Skip to main content

Trolleys im Test und Vergleich – Als Handgepäck, Koffer oder Rucksack – Die wichtigsten Merkmale worauf Sie achten müssen

Inhaltsverzeichnis

Beim Kauf eines Trolleys ist es gar nicht so einfach den Überblick zu behalten. Welche Funktionen und Ausstattung sollte ein Trolley haben? Je nach Art, Modell und Preisklasse unterscheiden sich die Merkmale teils erheblich. Ein Trolley wird auch als Rollkoffer bezeichnet, da er leichtgängig und mobil zu bewegen ist. Am Terminal des Flughafens, auf dem Bahnsteig oder am Busbahnhof erleichtert ein Trolley das Reisen.

Die 10 besten Trolleys

Bei der Außenhülle von Trolleys gibt es verschiedene Varianten. Wie auch bei Koffern gibt es Hart- und Weichschalen. Wir gehen auf die jeweiligen Vor- und Nachteile ein. Weichgepäck Trolleys sind eine Alternative zur Reisetasche. Bei der Größe haben Sie die Auswahl von S bis XXL Trolleys. Für das Handgepäck empfiehlt sich ein kleiner Trolley, der die Höchstmaße optimal ausnutzt.

Trolleys werden auf Reisen stark beansprucht. Ein qualitativ hochwertiger Trolley ist unempfindlich gegenüber Stößen, Schrammen und Kratzern. Die Außenhülle muss die Inhalte schützen. Kleidung im Inneren sollte beim Transport möglichst nicht verrutschen oder knittern. Ein eingebautes Schloss gewährleistet eine zusätzliche Sicherheit vor Diebstahl.

Die Rollen sind beim Trolley besonders wichtig. Wir erklären, worauf Sie bei den Rollen achten sollten. Zudem muss auch der Teleskopgriff möglichst stabil und belastbar sein. Trolleys gibt es in unterschiedlichsten Farben und Designs. Für viele Reisenden ist auch die Optik ein wichtiges Kaufkriterium.

Welcher Trolley passt zu Ihnen? Wir gehen auf die wichtigsten Merkmale eines hochwertigen Trolleys ein. Zudem geben wir Tipps zum Kauf von Trolleys im Internet und Fachhandel.

Hier geht’s zu den Vergleichstabellen


Was ist überhaupt ein Trolley?

Ein Trolley ist ein komfortables Gepäckstück, das man auf Rollen hinter sich herziehen kann. Ein Rucksack oder klassischer Reisekoffer muss getragen werden muss. Trolleys mit leichtgängigen Rädern erleichtern das Reisen mit schweren Gepäckstücken. Rollkoffer sind praktisch und mobil und daher ideal für Flug-, Bus- oder Bahnreisen. Kleine Rollkoffer können meist als Handgepäck im Flugzeug mitgenommen werden. Beim Terminal am Flughafen, an langen Bahnsteigen oder am Busbahnhof lässt sich ein Trolley mühelos bewegen. Das anstrengende Schleppen von schweren Koffern gehört mit einem Rollkoffer der Vergangenheit an.

Durch die Erfindung Rollen unter einen Koffer zu schrauben, entstand in den 1980er Jahren der Trolley. Ein Rollkoffer musste nicht mehr getragen werden. Im Laufe der Jahre wurden die verwendeten Materialien weiter entwickelt. Das Gepäck ist leichter geworden. Auch Anbauteile wie der Teleskopgriff zum Ziehen und vor allem die Rollen wurden immer weiter verbessert. Inzwischen haben nicht nur Trolleys auf der Unterseite Räder verbaut, sondern auch die meisten Koffer. Die Unterscheidung zwischen einem Koffer und einem Trolley ist daher nicht immer eindeutig. Bis auf die Größe haben Koffer und Trolleys häufig ähnliche Eigenschaften.


Was ist der Unterschied zwischen einem Trolley und einem Koffer?

Trolley mit rollenDie Unterscheidung zwischen einem Reisetrolley und Reisekoffer ist – bis auf die Größe – nicht immer eindeutig. Ein Trolley ist ein Koffer auf Rädern, der sich komfortabel mit einem ausziehbaren Teleskopgriff ziehen lässt. Mit einem Trolley reisen Sie ohne schwere Koffer zu schleppen.

Einige Koffer haben teils ähnliche Features und auch Elemente eines Trolleys. Insbesondere Rollen gibt es an auch an sehr vielen Koffern. Häufig sind jedoch nur zwei Rollen verbaut, mit denen ein Koffer angewinkelt gezogen werden kann.

Ein Teleskopgestänge gibt es bei Koffern in der Regel nicht. Der Griff zum Ziehen ist bei einem Reisekoffer meist fest verbaut. Dennoch sind die Übergänge vom Reisekoffer zum Reisetrolley bei vielen Gepäckstücken fließend.


Diese Arten und Materialien bei Trolleys gibt es

Bei Trolleys unterscheidet man Hartschalen und Weichschalen. Sie können Hartschalen Trolleys mit fester Außenhülle oder Weichschalen Trolleys als flexibles Weichgepäck kaufen. Beide Varianten haben jeweils spezifische Vor- und Nachteile.


Trolleys mit Hartschalen

Die meisten Hartschalen Trolleys sind aus langlebigen und widerstandsfähigen Kunststoffen wie z.B. ABS, Polycarbonat oder Polypropylen. Je nach verwendeten Materialien und Fertigungstechniken unterscheiden sich deren Qualität und Eigenschaften.

Es gibt auch Hartschalen Trolleys aus Aluminium. Dieses Material wird im Vergleich zu Kunststoff bei Gepäck allerdings deutlich weniger häufig eingesetzt. Das liegt vor allem am vergleichsweise hohen Gewicht von Aluminium.

Nachteilig bei Hartschalen sind oftmals typische Gebrauchsspuren wie Kratzer oder Dellen in der Außenhülle. Es gibt kratzempfindliche und kratzunempfindliche Kunststoffe. Daher sind günstige Modelle tendenziell anfälliger gegenüber typischen Gebrauchsspuren an der Außenhülle.

Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick über verschiedene Materialien von Hartschalen:

ABSPolycarbonatPolypropylenAluminium

Bei Hartschalen Trolleys aus ABS erhalten Sie ein robustes und weitestgehend kratzunempfindliches Gepäckstück. ABS ist ein äußerst harter und schlagunempfindlicher Kunststoff. Durch die Materialeigenschaften können Trolleys aus ABS sehr gut lackiert werden. Auch hochglänzende Oberflächen sind möglich. Diese Koffer werden mit matten und auch glänzenden Dekoren bzw. Lacken versehen.

Das Material für einen Hartschalen Trolley sehr gut geeignet. ABS kann günstig oder auch hochwertig produziert werden. Daher gibt es je nach Preisklasse auch Qualitätsunterschiede. Das macht sich in der Haltbarkeit bemerkbar. Sofern Sie einen Hartschalen Trolley aus ABS zu günstig kaufen, kann sich dies nachteilig auswirken. Wählen Sie daher möglichst einen Markenhersteller und investieren etwas mehr.

Im Unterschied zu ABS sind Hartschalen Trolleys aus Polycarbonat leichter. Mit diesem Kunststoff konnte das Gewicht reduziert werden. Polycarbonat ist in der Herstellung allerdings teuer. Aus reinem Polycarbonat werden daher vor allem hochwertige Trolleys gefertigt. Um günstiger produzieren zu können, gibt es teils auch Beimischungen anderer Kunststoffe.

Bei Polycarbonat handelt es sich um ein sehr robustes und schlagfestes Material. Es ist für Hartschalen hervorragend  geeignet und schützt den Inhalt im Koffer zuverlässig. Polycarbonat ist ein Kunststoff, der sich sehr gut in Form bringen lässt und dabei nicht bricht. Sogar Dellen können bei Hartschalen aus Polycarbonat meist problemlos ausgebeult werden. Das Material ist bei Wärme wie auch Kälte und sogar bei Minusgraden temperaturbeständig.

Trolleys mit Hartschalen aus Polypropylen werden in der Produktion im Spritzgussverfahren gefertigt. Die Hartschalen kommen dadurch ohne Rahmenkonstruktion aus. Polypropylen ist ein Kunststoff mit einer geringen Dichte. Durch das Pressen in Formen können dünne Hartschalen mit geringem Gewicht produziert werden. Dadurch sind die Hartschalen vergleichsweise leicht und trotzdem stabil.

Polypropylen hat eine hohe Schlagfestigkeit und ist bruchsicher. Nachteilig bei Polypropylen ist die geringere Temperaturbeständigkeit als bei Polycarbonat. Bei Minusgraden wird das Material spröde und die Schlagfestigkeit nimmt ab. Bei hochwertigen Hartschalen Trolleys aus Polypropylen ist dies allerdings in der Praxis kein Problem. Durch Verstärkungen an den Ecken und Kanten sind die Hartschalen auch im Winter ohne Einschränkungen zu benutzen.

Hartschalen Trolleys aus Aluminium sind beständig und belastbar. Bei Gepäck ist Aluminium die mit Abstand stabilste Außenhülle. Das ist es für den Transport empfindlicher Gegenstände geeignet. Nachteilig bei Aluminium ist das hohe Gewicht im Vergleich zu Kunststoffen. Aus diesem Grund werden Hartschalen Trolleys aus Aluminium teils mit anderen Materialien kombiniert.

Aluminium ist korrosionsbeständig. Bei Feuchtigkeit und Regen rostet es  nicht. Allerdings ist auch Aluminium anfällig gegen Kratzer und Dellen z.B. beim Aufgeben des Koffers am Flughafen. Hartschalen aus Aluminium werden bei normaler Nutzung zwar Gebrauchsspuren erhalten aber nicht reißen oder bersten, wie es bei Kunststoff u.U. passieren kann.

Es sind vor allem Scharniere, Verschlüsse und Rollen, die sich im Reisealltag abnutzen. Bei einem Trolley aus Aluminium wählen Sie möglichst eine mittlere bis höhere Preisklasse. Bei zu günstigen Modellen aus Aluminium, ist die Außenhülle dünner und es werden teils minderwertige Zubehörteile verbaut.


Trolleys mit Weichschalen

Trolleys mit Weichschalen werden auch als Weichgepäck bezeichnet. Die Außenhülle ist bei dieser Art von Koffer nicht starr sondern weich und dehnbar. Weichgepäck besteht häufig aus Stoff oder synthetischen Materialien. Teilweise wird Weichgepäck auch aus Leder gefertigt. Gepäck aus echtem Leder ist allerdings relativ teuer.

Im Unterschied zu Hartschalen sind Weichschalen leichter und flexibler. Sie bieten aber geringeren Schutz für den Inhalt im Koffer aufgrund der weichen Außenhülle. Ein Rollkoffer mit Weichschalen besteht häufig aus ähnlichen Materialien wie eine Reisetasche oder ein Rucksack. Auf Reisen bietet ein Rollkoffer aber mehr Komfort und ist mobiler.

Weichgepäck ist häufig mit zusätzlichen Front- oder Außentaschen versehen. Dadurch sind wichtige Reiseutensilien griffbereit ohne die Hauptfächer zu öffnen. Die Ecken, Seiten und der Boden sind meist zusätzlich verstärkt. Nachteilig bei Weichschalen ist der geringere Schutz gegen Feuchtigkeit und Nässe.

Nachfolgend gehen wir auf die Eigenschaften typischer Materialien von Weichgepäck ein:

NylonPolyesterLeder

Ein Trolley aus Nylon ist strapazierfähig und langlebig. Für Weichgepäck ist Nylon daher ein häufig eingesetztes Material. Bei Nylon handelt es sich um ein Polyamid, also eine chemisch hergestellte Kunstfaser. Diese besondere reißfeste Faser ermöglicht es Trolleys zu fertigen, deren Außenhülle stark beansprucht wird. Bei normaler Nutzung wird ein solcher Trolley viele Jahre überdauern. Ein Vorteil gegenüber Hartschalen ist, dass Weichschalen aus Nylon nicht spröde werden. Gegen Feuchtigkeit ist Weichgepäck aus Nylon bedingt geschützt.

Bei Trolleys aus Polyester wird eine Kunstfaser eingesetzt. Diese ist auch als Mikrofaser bekannt. Die Kunstfaser ist ca. dreimal so fein wie Seide. Polyester hat die Eigenschaft besonders wasserabweisend zu sein. Daher wird es häufig für den Outdoor Bereich angeboten. Schmutz wird von den feinen Fasern weitestgehend absorbiert. Durch diese Merkmale ist Gepäck aus Polyester sogar vor Regen und feuchtem Schmutz gut geschützt. Polyester ist als Kunstfaser günstig zu produzieren und hat ein geringes Gewicht. Daher gehören Trolleys aus Polyester zu den leichten Gepäckstücken.

Ein Weichschalen Trolley aus echtem Leder ist in der Anschaffung vergleichsweise teuer. Leder ist ein Naturprodukt und wesentlich aufwändiger zu verarbeiten als synthetischen Kunstfasern. Bei hochwertigen Produkten wird Rindsleder für die Herstellung verwendet. Eine Tasche oder einem Trolley aus echtem Leder, wird bei entsprechender Pflege lange beständig bleiben.

Beim Kauf von Weichgepäck aus Leder sollte man genau hinschauen. Achten Sie darauf kein Lederimitat angeboten zu bekommen. Kunstleder wird z.B. bei Taschen häufig eingesetzt, hat aber andere Eigenschaften als natürliches Leder. Kunstleder enthält Weichmacher und neigt dazu im Gebrauch brüchig zu werden.


Die wichtigsten Merkmale worauf Sie achten müssen

Ein hochwertiger Trolley überzeugt in der Verarbeitung der Außenhülle und des Innenraums. Gepäckstücke von bekannten Herstellern sind meist besser verarbeitet als Produkte vom Discounter. Verallgemeinern kann man dies nicht immer. Das Gesamtpaket muss zu Ihren Anforderungen passen.

Nachfolgend geben wir Ihnen einigen Anhaltspunkte, woran Sie einen hochwertigen Trolley erkennen können. Sämtliche Features sollten problemlos funktionieren. Bei offensichtlichen Verarbeitungsfehlern, reklamieren Sie möglichst unmittelbar.

 

Herausstehende Anbauteile

Anbauteile wie Rollen oder ein versenkbarer Teleskopgriff sollten nicht zu weit heraus stehen. Bei den Maßen eines Koffers zählen die Anbauteile mit. Je weiter diese abstehen, umso geringer ist der nutzbare Innenraum.

Das Teleskopgestänge und Griffe

Ziehen Sie den Teleskopgriff heraus. Wackelt dieser oder fühlt er sich wertig an? Zusätzlich sollten fest verbaute Tragegriffe vorhanden sind. An der Oberseite muss zumindest ein zusätzlicher Tragegriff angebracht sein.

Die Verschlüsse am Koffer

Überprüfen Sie die Verschlüsse und öffnen Sie alle vorhandenen Fächer. Reißverschlüsse sollten sich ohne Widerstand bewegen lassen. Ein Dreipunktverschluss lässt sich ohne übermäßigen Kraftaufwand öffnen und schließen.

Delsey Interior

Die Verarbeitung des Innenraums

Im Innenraum geht es um eine sinnvolle Aufteilung. Gibt es Trennelemente im Koffer? Zusätzliche Extras wie z.B. ein Wäschefach sind weitere Merkmale für ein durchdachtes Raumangebot. Schauen Sie zudem auf Details im Innenraum. Wurden die Nähte sauber gearbeitet?

Keine unangenehmen Gerüche

Ein neuer Trolley kann einen Eigengeruch aufweisen. Je nach verwendetem Material ist teils ein typischer Neugeruch vorhanden. Dieser verfliegt in der Regel nach kurzem Auslüften. Ein unangenehm chemischer Geruch sollte nicht vorhanden sein.


Auf die inneren Werte beim Trolley kommt es an

Je übersichtlicher und durchdachter der Innenraum ist, umso leichter und komfortabler lässt sich der Koffer packen. Beim Innenraum gibt es teils erhebliche Unterschiede. Ein Verrutschen und Knittern der Kleidung wird maßgeblich durch die Qualität der Innenausstattung beeinflusst.

Trolleys mit oder ohne Innenfutter

Bei der Innenausstattung unterscheidet man Trolleys, die über ein Innenfutter verfügen oder komplett ohne Verkleidung auskommen. Insbesondere Hartschalen Trolleys sind häufig auf das Minimum reduziert. Teils gibt es nur eine kleine Innentasche und keine Trennfächer. Auch auf das Innenfutter wird bei einigen Modellen verzichtet. Die Hersteller gehen diesen Weg um einerseits Kosten als auch Gewicht einzusparen.

Hartschalen bestehen aus zwei Kofferhälften

Hartschalen Trolleys bestehen in der Regel aus zwei Hälften, die über ein Trennnetz oder eine Trennwand separiert werden. Dadurch können z.B. Kleidung und Wäsche separat gepackt werden. Bei Kurzreisen kann auch nur eine Kofferhälfte gepackt werden. Die Aufteilung in ein Haupt- und Nebenfach, die als Hälfte aufgeklappt werden, erfordert allerdings mehr Platz beim Packen.

Weichgepäck lässt sich stehend öffnen

Weichgepäck wird meist über Reißverschlüsse von oben stehend geöffnet. Er lässt sich dadurch platzsparender ein- und auspacken. Das kann gerade in kleinen Hotelzimmern vorteilhaft sein. Die Aufteilung von Weichgepäck ist anders. Meist besteht ein solcher Trolley aus mehreren Fächern, die mit Reißverschlüssen getrennt werden. Häufig sind zudem Fronttaschen vorhanden.


Darauf sollten Sie beim Verschließen des Trolleys achten

Kofferschloss

Es gibt beim Trolley verschiedene Arten von Schlössern. Meist werden 3stellige Zahlenschlösser verbaut. Diese gibt es sowohl an Trolleys mit Hartschalen als auch Weichschalen. Bei jedem Zahlenschloss müssen Sie zunächst eine individuelle Zahlenkombination festlegen. Diese Änderung wird in einer Anleitung beschrieben und ist nur bei geöffnetem Koffer möglich.

Ein einfaches Zahlenschloss oder TSA-Schloss

TSA SchlossUnterscheiden muss man zwischen einem gewöhnlichen Zahlenschloss und einem TSA-Schloss. Normale, einfache Zahlenschlösser werden meist bei sehr günstigen Gepäckstücken verbaut. Ein wertiger Trolley hat ein eingebautes TSA-Schloss. Ein solches Schloss wird für Flugreisen in die USA benötigt.

Aufgrund der verschärften Sicherheitsbestimmungen können die Behörden in den vereinigten Staaten von Amerika verdächtige Gepäckstücke öffnen. Aus diesem Grund wurden TSA-Schlösser entwickelt, die mit einem Generalschlüssel ohne Beschädigung aufgeschlossen werden können. Diesen Generalschlüssel haben nur autorisierte Behörden wie z.B. der amerikanische Zoll.

 Die verschiedenen Varianten von Verschluss-Systemen

Je nach Verschluss-System wird der Trolley unterschiedlich verriegelt. Bei einem Trolley mit Reißverschluss werden die Zipper in eine dafür vorgesehene Mulde des TSA-Schlosses eingeführt. Die Zipper können nach dem Abschließen nicht mehr bewegt werden. Bei einem Dreipunktverschloss ist das TSA-Schloss in der Regel in der Verriegelung eingebaut.

Ein TSA-Schloss als Zubehör kaufen und ergänzen

Für einen Rucksack, eine Reisetasche und günstige Trolleys, können TSA-Schlösser auch als Zubehör ergänzt werden. Ein solches TSA-Schloss kann je nach Bauart mit einer Zahlenkombination oder einem Schlüssel geöffnet werden. Sämtliche Gepäckstücke mit zwei Reißverschlüssen lassen sich damit sichern.


Leichtgängige Rollen sind unverzichtbar

Eine wesentliche Eigenschaft eines Trolley sind die Rollen. Je nach verwendeten Rollen auf der Unterseite lässt sich ein Trolley mit mehr oder weniger Kraftaufwand bewegen. Ein vollgepackter Trolley lässt sich wesentlich leichter ziehen, wenn hochwertige Räder verbaut sind.

Selbst günstigste Modelle vom Discounter mit den wesentlichen Features ausgestattet. Die Qualität der Anbauteile und insbesondere auch der Rollen ist entscheidend. Bei glatten Oberflächen gibt es wenige Unterschiede. Bei unebenem Boden, z.B. auf der Straße, Gehwegen, Platten usw. kommen einfache Rollen an ihre Grenzen.

Rollen 360 BewegungEs gibt Trolleys mit 2 oder 4 Rädern auf der Unterseite. Bei 2 Rädern wird der Trolley angewinkelt gezogen. Bei 4 Rädern sind häufig 360 Grad-Rollen verbaut. Diese lassen sich um die eigene Achse drehen. Ein solcher Trolley kann auch stehend bewegt werden. Auf glatten Böden sind diese etwas komfortabler. Auf unebenem Gelände sind 360 Grad-Rollen allerdings nachteilig.

Bei Rollen können zwei hochwertige Räder sinnvoller sein, als 4 minderwertige Räder. Zudem sollten Sie auch beachten, ob die Räder beim Ziehen Laufgeräusche verursachen. Insbesondere zu günstig gekaufte Trolleys neigen dazu. Leichtgängige Rollen sind unverzichtbar, wenn man die eigenen Nerven und auch den Kraftaufwand zum Bewegen des Gepäcks schönen möchte.


Das ist beim Teleskopgriff zu beachten

Griff, Koffergriff, Teleskopgriff

Ein ausziehbarer Teleskopgriff ermöglicht es den Trolley zu ziehen. Die Teleskopstange kann dazu auf die Größe individuell eingestellt werden. Für kleinere Personen ist eine eher geringe Höhe des Griffs ausreichend. Bei größere Personen muss dieser entsprechend höher sein. Die Teleskopstange kann in mehreren Arretierungen eingerastet werden, um dies zu gewährleisten.

Mit dem Teleskopgriff wird der Trolley komfortabel gezogen. Der Griff mitsamt der Teleskopstange muss die gesamte Last des gepackten Trolleys aushalten. Daher sollte dieser möglichst stabil und wertig gearbeitet sein. Der Teleskopgriff ist ein typisches Verschließteil und kann daher die Schwachstelle bei einem zu günstig gekauften Trolley sein.

Bei Teleskopgriffen gibt es qualitativ je nach Preisklasse erhebliche Unterschiede. Oftmals neigen zu preisgünstig produzierte Gepäckstücke dazu, dass beim Ziehen das Gestänge wackelt. Bei Leichtmetall kann es sogar passieren, dass sich ein Teleskopgriff unter dem Gewicht des Koffers biegt.


S, M, L, XL, XXL – Welche Größe sollte der Trolley haben?

Die richtige Größe eines Trolleys richtet sich nach der Dauer des Urlaubs. Zudem kommt es darauf an, wie viel Kleidung Sie unterwegs benötigen. Kaufen Sie Gepäck möglichst nur so groß wie benötigt. Mit zunehmender Größe steigt das Gewicht des Koffers. Je schwerer das Leergewicht ist, umso weniger können Sie noch einpacken.

Koffer Größen Reisezeitdauer

Eine Übersicht der typischen Größen führen wir nachfolgend aus. Das jeweilige Volumen variiert je nach Modell und Hersteller.

Größe S (55cm):Größe M (69cm):Größe L (75cm):Größe XL (80cm):Größe XXL (>85cm):

Für Kurzreisen von wenigen Tagen ist ein Trolley in Größe S geeignet. In der Regel kann er auch als Handgepäck im Flugzeug mitgeführt werden. Diese Größe wird teilweise in mehreren Varianten angeboten, aufgrund unterschiedlicher Höchstmaße der Airlines beim Handgepäck. Das nutzbare Volumen liegt je nach Außenmaßen bei ca. 38-44 Litern.

Für einen Urlaub von bis zu einer Woche ist ein Trolley in Größe M vorgesehen. Die Höhe liegt bei ca. 69cm. Je nach Hersteller werden auch Trolley ab 63cm bereits als Größe M bezeichnet. Das Volumen unterscheidet sich dadurch etwas, liegt im Schnitt bei ca. 75 Litern. Das noch relativ niedrige Leergewicht und der nutzbare Inhalt sind ein guter Kompromiss bei dieser Größe.
Bei einer Reise von mehr als einer Woche ist ein Trolley in Größe L zu bevorzugen. Für ca. 10 – 14 Tage ist diese Größe ausreichend. Ein Trolley dieser Größe ist ca. 75cm hoch. Das nutzbare Volumen kann bei bis zu 100 Litern liegen. Ab dieser Koffergröße sollten Sie beim Kauf das Leergewicht vergleichen.
Für Urlaubsreisen mit 2 Wochen und mehr ist ein Trolley in Größe XL geeignet. Die Höhe dieses Trolleys beträgt ca. 80cm. Das nutzbare Volumen steigt auf bis zu 130 Liter an. Teils kann es sogar noch etwas höher liegen. Aufgrund des hohen Leergewichts bei einem XL Koffer, sind leichte Materialien bei der Außenhülle zu bevorzugen.
Ein XXL Trolley empfiehlt sich ausschließlich für sehr lange Urlaubsreisen. Für bis zu 3 Wochen kann ein Trolley dieser Größe ausreichen. Bei einer Höhe von mehr als 85cm steigt das nutzbare Volumen auf teils über 140 Liter an. Das Gesamtgewicht eines XXL Koffers mit Inhalt kann die Gepäckbestimmungen bei Flugreisen übersteigen. Beachten Sie daher die Höchstgrenzen für aufzugebende Koffer.

Das Design beim Trolley für jeden Anspruch und Geschmack

Es gibt je nach Hersteller und Modell unterschiedlichste Designs. Ein Trolley sollte auch vom Design und der Farbe gefallen und zum Besitzer passen. Kinder bevorzugen andere Farben und Formen als z.B. Geschäftsreisende. Daher ist ein Kinder Trolley meist in poppigen Farben oder mit bunten Motiven gehalten. Ein Business Trolley ist dagegen meist in schwarz oder dunklen Farben.

Beim Design gibt es für jeden Geschmack das passende Angebot. Für viele Käufer ist ein Trolley neben den Funktionen und der Praktikabilität auch ein modisches Accessoire. Daher werden Trolley oftmals nach Trends gekauft. Auch die Lieblingsfarbe wird häufig gewählt. Es gibt sogar Design Trolleys, deren Außenhüllen mit Motiven bedruckt sind.

Es können Reiseziele wie Länder oder Städte, z.B. Paris, London oder New York als Thema gewählt werden. Auch Tiermotive sind ein beliebtes Design. Kinder Trolleys werden teils sogar mit Lizenzen bekannter Filme oder Serien angeboten.


Die bekanntesten Hersteller von Trolleys im kurzen Überblick

RimowaSamsoniteAmerican TouristerTitanStraticWenger

Rimowa Reisekoffer und GepäckRimowa ist ein deutsches Traditionsunternehmen und einer der bekanntesten Hersteller im Premiumsegment. Die Qualität der Produkte ist sehr hoch und die Verarbeitung und Design über jeden Zweifel erhaben. Rimowa bietet als einer von wenigen Herstellern Koffer und Trolleys aus Aluminium.

Samsonite Koffer TestSamsonite ist weltweit als Hersteller von Koffern und Trolleys bekannt. Das Sortiment umfasst verschiedene Produktlinien und deckt den Einstiegsbereich bis hin zum Premiummodellen ab. Als Kunde erhält man moderne Designs und Innovationen. Insbesondere auch beim Handgepäck bietet Samsonite eine sehr große Varianten-Vielfalt und Auswahl.

American Tourister gehört mittlerweile zu Samsonite, wird jedoch als eigenständige Marke weiter erhalten. Es gibt bei Trolleys mehr Einstiegsmodelle von American Tourister als bei Samsonite. Bei den Produktserien und Designs ist auch eine ganze Reihe an Trolleys für Kinder mit Motiven aus beliebten Lizenzserien verfügbar.

Titan hat sich als Hersteller auf besonderes resistente und belastbare Trolleys spezialisiert. Das Produktportfolio beinhaltet überwiegend Trolleys im mittleren Preissegment. Insbesondere Hartschalen sind im Fokus der Produktpalette, es gibt jedoch auch Weichgepäck. Das Unternehmen ist weltweit tätig, unter anderem auch mit einem Standort in Deutschland.

Stratic ist als Markenname angelehnt an den Begriff „Stratosphäre“. Das deutsche Unternehmen fertigt Produkte, die auf ein mögliches geringes Gewicht hin entwickelt wurden. Im Sortiment sind Hartschalen und Weichschalen Trolleys. Stratic fertigt auf Leichtigkeit optimiertes Weichgepäck, das in Deutschland hergestellt wird.

Wenger produziert neben Koffern auch weitere Produkte wie z.B. Messer oder Uhren. Das Schweizer Unternehmen hat eine lange Tradition seit der Gründung 1893. Im Sortiment ist sehr viel Weichgepäck, zudem Hartschalen, Laptoptaschen und viele Rucksäcke. Insbesondere auch für Outdoor Fans ist diese Marke einen Blick mehr als Wert.

Hier geht’s zu den Vergleichstabellen


Was kostet ein Trolley? Wie viel Geld sollte man ausgeben?

Je nach persönlichem Budget und Reisekasse ist es nicht immer möglich mehrere hundert Euro für das Reisegepäck auszugeben. Das muss auch gar nicht sein. Einen einzelnen Trolley, Koffer oder auch ein Kofferset kann man auch günstig kaufen.

Die eigentliche Frage ist daher, wie teuer oder auch billig es sein darf. Wer zu billig kauft, erhält möglicherweise ein minderwertiges Produkt. Beim Kauf eines Rollkoffers kommt es darauf an die richtige Größe und tatsächlich benötigten Features zu kaufen.

Je größer ein Koffer gewählt wird, umso teurer ist er

Sie können einen kleinen, leichten Koffer in Größe S aus der gleichen Produktserie eines Herstellers günstiger erwerben als einen Koffer in Größe XL. Ein XL Koffer fasst bis zu dreimal mehr an Volumen. Ein größerer Koffer ist schwerer, enthält mehr Material und ist in der Herstellung deshalb teurer.

Kaufen Sie nur solche Features, die Sie wirklich brauchen

Überlegen Sie vorab, welche Features und Komfortfunktionen Sie benötigen. Brauchen Sie ein TSA-Schloss oder beabsichtigen Sie gar nicht in die USA zu reisen? Muss es ein Trolley aus reinem, teurerem Polycarbonat sein? Oder genügen günstigere Alternativen z.B. ein leichter Trolley mit Weichschalen?

Was Sie in der Praxis ausgeben

Je nach Hersteller, Produkt und Händler variieren die Preise. In der Praxis empfiehlt es sich nicht „ganz unten“ in das Regel zu greifen. Für unter 50 Euro werden Sie kaum einen wertigen Koffer mit Hartschalen erhalten. Sie müssen für den normalen Anspruch aber auch keine 300 Euro und mehr ausgeben. Bei mittleren Preisklassen machen Sie meist nichts falsch.

Koffer im Set kaufen spart zusätzliches Geld

Packenger Kofferset - Velvet - 3-teilig Cafe au laitSofern Sie mit der Familie verreisen, empfiehlt es sich ein Set mehrerer Koffer zu kaufen. Im Set ist der rechnerische Einzelpreis oftmals am Günstigsten. Hersteller und Händler bieten Koffersets teils zu sehr guten Konditionen an.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie im Set mehrere Koffergrößen erhalten. Somit erhalten Sie für den Kurzurlaub bis hin zu Fernreisen den passenden Koffer in der idealen Größe. Teils ist auch ein kleiner Koffer oder eine Tasche dabei, die für das Handgepäck im Flugzeug zugelassen ist.

Überlegen Sie vor dem Kauf, wie groß das Set ein soll. Es gibt Sets zwischen 3-5 Koffern und teils einem zusätzlich enthaltenen Beauty Case. Für nur 2 Personen benötigen Sie in der Regel kein Set mit 4-5 Koffern.

Nachteilig beim Kauf im Set ist, dass man in der Regel keine Varianten bekommt. In der Regel erhalten Sie mehrere Gepäckstücke in verschiedenen Größen. Sofern Sie z.B. zwei gleich große Trolleys und einen Kinder Trolley wünschen, ist das bei den meisten Händlern nicht möglich.


Trolleys im Fachhandel oder im Internet kaufen?

Es gibt zwei Arten einen Trolley zu kaufen. Sie können wählen, ob Sie sich im Fachhandel oder im Internet den passen Rollkoffer auswählen. Beide Varianten haben verschiedene Vor- und Nachteile. Die Entscheidung ist abhängig davon, ob Sie in erster Linie Wert auf eine persönliche Beratung oder einem möglichst günstigen Preis für den Kauf des Koffers legen.

Vorteile und Nachteile beim Kauf im Fachhandel

Der entscheidende Vorteil beim Kauf eines Rollkoffers im Fachhandel vor Ort ist die persönliche Beratung. Sofern Sie noch unsicher sind, welche Größe und Art es sein soll, können Sie einen erfahrenen Verkäufer fragen. Zudem können Sie sich die jeweiligen Modelle und Farben vor dem Kauf anschauen. Nachteilig beim Kauf im Fachhandel ist der höhere Verkaufspreis im Vergleich zum Internet. Zudem haben die meisten Händler nur eine eingeschränkte Auswahl vorrätig.

Vorteile und Nachteile beim Kauf im Internet

Online können Sie nahezu jedes aktuelle Koffermodell finden und bestellen. Die Auswahl ist sehr groß. Selbst Vorjahresmodelle und Auslaufartikel finden Sie im Internet. Die ohnehin meist besseren Preise als im Fachhandel können Sie bei verschiedenen Händlern zusätzlich vergleichen. Als Nachteil fehlt die Beratung durch den Verkäufer. Zudem können Sie den Trolley nicht vor dem Kauf anschauen. Die Auswahl von Größe und Farben fällt daher etwas schwerer.


Der ideale Trolley – Welcher Trolley ist der Richtige für mich?

Trolleys sind als Handgepäck und Rollkoffer sehr beliebt. Es gibt unterschiedlichste Situationen im Urlaub wie auch im Alltag, bei denen ein Trolley das Leben erleichtert. Ein kleiner und handlicher Rollkoffer ist ideal für Kurztrips. Bei Ausflügen ist er eine Alternative zum Rucksack. Für die Kleinsten gibt es für den täglichen Weg zum Kindergarten oder der Schule bereits passende Kinder Trolleys. Für Geschäftsreisende ist ein Business Trolley unerlässlich um wichtige Unterlagen sicher zum Termin zu bringen.

Bei Trolleys unterscheidet man Hartschalen oder Weichschalen. Zudem gibt es auch sogenannte Hybrid-Trolleys bzw. Hybrid-Koffer. Dabei werden die Vorteile der verschiedenen Arten und Materialien kombiniert. Ein Hybrid-Trolley ist leicht und stabil. Für den Umstieg vom Reisen mit dem Rucksack zum Trolley bietet sich ein Rucksack-Trolley an. Dieser verbindet die Eigenschaften beider Gepäckstücke. Der Rucksack-Trolley kann sowohl auf dem Rücken getragen als auch auf Rollen mit einem ausziehbaren Griff gezogen werden.

Es ist gar nicht so einfach bei den vielen Varianten den idealen Trolley auszuwählen. Wir geben Ihnen nachfolgend einen Überblick um das passende Gepäckstück zu finden.


Kinder Trolley

Bereits für die Kleinsten gibt es spezielle Kinder Trolleys. Diese sind meist in bunten Farben gehalten. Es werden auch Designs mit bekannten Marken oder Charakteren angeboten. Diese sind bei Kindern sehr beliebt. Oftmals werden auch speziell für Jungs und Mädchen bestimmten Themen auf einem Kinder Trolley umgesetzt. Ein in rosa gehaltener Kinder Trolley ist bei Mädchen heiß begehrt, während Jungs z.B. Motive mit Autos, der Feuerwehr oder Fußball bevorzugen.

Ein Kinder Trolley ist in der Regel kleiner als die Größe S für Erwachsene. Typische Maße sind z.B. 45cm x 35 cm x 20cm. Das Volumen liegt durchschnittlich bei etwa 20 Litern. Auf das Gewicht müssen Sie bei einem Kinder Trolley besonders achten. Mehr als 2 Kilo sollten es nicht sein, damit nach dem Packen ein Kind den Rollkoffer noch bewegen kann. Das Ziehen eines Kinder Trolleys klappt bei Kleinkindern ab ca. 3 Jahren. Beim Tragen muss selbstverständlich ein Erwachsener helfen.

Ein guter Kinder Trolley ist auf die Bedürfnisse der Kleinsten zugeschnitten. Häufig werden diese nicht nur im Urlaub, sondern z.B. auch auf dem Weg in den Kindergarten genutzt. Eine Vorrichtung für eine Trinkflasche ist ein sinnvolles Feature. Ein möglicherweise vorhandener Tragegurt sollte abnehmbar sein. Es darf nichts geben, was eine mögliche Gefahr für Kleinkinder darstellen könnte.

Bei einem Kinder Trolley ist es besonders wichtig, dass die Rollen leichtgängig sind. Der kleine Rollkoffer muss ohne größeren Kraftaufwand bewegt werden können. Es gibt Kinder Trolleys mit 2 oder mit 4 Rollen. Bei 2 Rollen sollten Sie beachten, dass der Kinder Trolley nur angewinkelt gezogen werden kann. Die ganz Kleinen sind damit möglicherweise noch etwas überfordert. Ein Kinder Trolley mit 4 Rollen lässt meist etwas leichter bewegen.


Der Business Trolley für Geschäftsreisende

Business Reisekoffer TestsiegerEin Business Trolley muss einigen Anforderungen gewachsen sein. Geschäftsreisende sind mit einem Business Trolley oftmals sehr häufig mit dem Flugzeug oder der Bahn unterwegs. Somit steht die Haltbarkeit und Belastbarkeit der Materialien im Vordergrund. Aus diesem Grund werden bei Business Trolleys bevorzugt Hartschalen gewählt. Diese schützen empfindliche Inhalte, wichtige Unterlagen oder elektronische Geräte sehr gut.

Wenn Sie als Geschäftsreisende/r mit einem Business Trolley unterwegs sein möchten, dann denken Sie auch an den Laptop, das Tablet oder das Smartphone. Es sollten dafür entsprechende Fächer und Stauräume vorhanden sein. Ein zusätzliches Laptopfach ist von innen ausgekleidet und schützt die empfindliche Hardware z.B. vor Stößen. Auch für das Zubehör wie Ladekabel, Akkus usw. sollten kleinere Fächer vorhanden sein.

Ein Business Trolley ist optisch möglichst neutral gehalten. Geschäftsreisende wählen häufig klassische Farben wie schwarz, dunkelblau oder grau aus. Diese gedeckteren Töne sind zudem unempfindlicher gegen sichtbare Verschmutzungen. Für Flugreisen empfehlen wir Ihnen den Business Trolley als Handgepäck mitzuführen. Dadurch geben Sie wichtige Unterlagen nicht aus der Hand. Beim Kauf sollten Sie auf die entsprechenden Höchstmaße für das Handgepäck der Airline achten.


Hybrid-Trolleys bzw. Hybrid-Koffer

Ein Hybrid-Trolley besteht aus unterschiedlichen Materialien. Er enthält in der Regel einige Komponenten aus Kunststoff wie z.B. Polycarbonat und hat Weichschalen z.B. aus Nylon. Die verschiedenen Eigenschaften dieser Materialien werden bei Hybrid-Trolleys kombiniert. Dadurch ist es möglich leichte Trolleys zu fertigen, die widerstandsfähig und robust sind.

Es gibt verschiedene Varianten von Hybrid-Trolleys. Der Boden bzw. die Unterseite des Trolleys sind aus Kunststoff. Auch die Ecken werden meist zusätzlich verstärkt. Je nach Hersteller und Modell, gibt es verschiedenste Varianten beim Hybrid-Trolley bzw. Hybrid-Koffer. Häufig werden Hybrid Trolleys auch als Hybrid-Koffer bezeichnet.

Bei einem Trolley wird die Unterseite am meisten strapaziert. Auf Beförderungsanlagen werden auch Rollkoffer in der Regel liegend transportiert. Die Unterseite ist bei einigen Hybrid-Trolleys daher aus Hartplastik gefertigt. Die anderen Seiten bestehen aus Nylon oder einem ähnlichen Material für Weichgepäck.

Es gibt Hybrid-Trolleys, die von außen wie Weichgepäck aussehen und im Inneren eine dünne Hartschale haben. Die Außenhülle besteht aus Stoff oder Nylon und die Innenseite aus einem widerstandsfähigen Kunstsoff. Dadurch kann möglichst viel Gewicht eingespart werden und das Gepäck ist dennoch stoßgeschützt.

Zusammen gefasst bestehen Hybrid-Trolleys aus einer Mischung von Hart- und Weichschalen. Es können auch nur einzelne Bereiche wie Ecken oder die Unter- bzw. Bodenseite aus einem Kunststoff oder Hartplastik bestehen. Entscheidend ist ein möglichst geringes Gesamtgewicht zu erreichen.


Der Rucksack-Trolley als Kombination zum Tragen und Ziehen

Ein Rucksack-Trolley vermischt die Eigenschaften eines Rucksacks mit denen eines Rollkoffers. Der Rucksack-Trolley kann durch die eingearbeiteten Tragegurte auf dem Rücken getragen werden. Dadurch unterscheidet er sich zunächst nicht von einem normalen Rucksack. Als zusätzliches Feature enthält ein Rucksack-Trolley einen ausziehbaren Teleskopgriff und Räder.

Beim Rucksack-Trolley kann man somit zwischen dem Tragen auf dem Rücken wie beim Rucksack und dem Ziehen wie bei einem Trolley wählen. Der Rucksack-Trolley wird mit wenigen Handgriffen vom Rucksack zum Trolley. Der Teleskopgriff wird heraus gezogen und arretiert. Die Tragegurte können entweder abgenommen oder mit Klettverschluss fixiert werden. Dadurch ist gewährleistet, dass diese beim Ziehen des Rucksack-Trolleys nicht am Boden schleifen.

Ein Rucksack-Trolley empfiehlt sich vor allem für Reisende, die auf den Komfort einen Rollkoffers nicht verzichten und zudem auch zu Fuß, z.B. beim Wandern unterwegs sein möchten. Auf unwegsamem Gelände kann ein Rucksack-Trolley einfach auf den Rücken geschnallt werden. Das ist ein Vorteil, den es bei einem normalen Rollkoffer nicht gibt. Auch für den Umstieg vom Rucksack zum Trolley kann ein Rucksack-Trolley die ideale Möglichkeit sein, um die Vorteile beider Gepäckstücke zu vereinen.

Vorteile und Nachteile eines Trolley gegenüber einem Rucksack

Rucksack- Trolley nebeneinanderDas Reisen mit dem Trolley bedeutet mehr Komfort im Vergleich zum Rucksack. Das schwere Gepäck muss nicht auf dem Rücken getragen und kann bequem auf Rollen bewegt werden. Kleidung im Trolley knittert weniger und lässt sich leichter ein- und auspacken. Zudem kann ein Trolley sicher verschlossen werden. Allerdings gibt es auch Einschränkungen. Sofern Sie mit dem gesamten Gepäck im Urlaub umherreisen und z.B. damit wandern, ist ein Rucksack die bessere Alternative.

Ein Trolley ist bei Reisen mit dem Flugzeug, dem Bus, der Bahn oder dem eigenen Auto bzw. Mietwagen empfehlenswert. Hier sind Sie gewöhnlich nur bei der An- und Abreise auf geringen Strecken zu Fuß unterwegs. Der Komfort durch die Rollen und die Möglichkeit das Gepäck auf ebenen Flächen ziehen zu können, sind hier gegeben.

Bei Rucksacktouristen werden dagegen häufig weite Teile zu Fuß zurückgelegt. Das zu Fuß unterwegs sein gehört dabei zum Reisen dazu. Ein Rollkoffer kommt spätestens auf unebenem Gelände an seine Grenzen. Es ist sehr mühevoll eine Trolley zu tragen. Hier ist der Rucksack im Vorteil. Das Gewicht kann auf dem Rücken verteilt auch über viele Kilometer getragen werden.

Nachfolgend fassen wir die Vor- und Nachteile des Reisens mit einem Trolley gegenüber einem Rucksack zusammen.

Vorteile

  • Ein Trolley ist mobil, handlich und kann komfortabel auf Rollen bewegt werden. In einen Trolley kann mehr eingepackt werden, weil das Gewicht eine geringere Rolle spielt.
  • Der Rücken wird mit einen Trolley entlastet. Das mühevolle Tragen eines schweren Rucksacks entfällt bei dieser Art zu Reisen.
  • Im Inneren des Trolleys sorgen Packriemen dafür, dass die Kleidung nicht verruchten kann. Die Kleidungsstücke knittern daher weniger als in einem Rucksack.
  • Ein Trolley wird entweder von oben geöffnet oder in zwei Hälften aufgeklappt. Er lässt sich komfortabel packen und bietet einen leichten Zugriff zum Inhalt.
  • Trolleys sind abschließbar und häufig sogar mit einem TSA-Schloss für Flugreisen in die USA versehen. Ein Rucksack ist dagegen in der Regel nicht abschließbar.
  • Als Reisender mit Trolley wird man nicht als typischer Rucksacktourist angesehen. Insbesondere in Hotels wird man mit einem Rollkoffer teils zuvorkommender bedient.

Nachteile:

  • Das Gewicht eines Trolleys ist aufgrund der Gesamtkonstruktion sowie der Anbauteile wie z.B. dem Teleskopgestänge, Rollen usw. schwerer als ein Rucksack.
  • Sofern Sie viel zu Fuß unterwegs sind, z.B. bei Wanderungen in unwegsamem Gelände, ist ein Trolley ungeeignet. Der Trolley kann nicht auf dem Rücken getragen werden.
  • Ein Rollkoffer ist bei Treppen und insbesondere in Treppenhäusern nur sehr mühevoll zu bewegen und müsste über jede einzelne Stufe gezogen werden.
  • Die Rollen beim Trolley zählen zur Gesamtgröße dazu. Herausstehende Rollen bedeuten ein geringeres nutzbares Volumen. Insbesondere beim Handgepäck macht sich das bemerkbar.
  • Trolleys mit 360-Grad-Rollen können unbeabsichtigt wegrollen, z.B. bei Steigungen oder in der Bahn in Kurven.

Ein Trolley als Handgepäck im Flugzeug – darauf sollten Sie achten

X-ray screenshotDamit ein Trolley als Handgepäck im Flugzeug mitgeführt werden darf, sind bestimmte Höchstmaße zu beachten. Die internationale Flug-Transport-Vereinigung IATA hat dazu eine Empfehlung abgegeben. Danach darf Handgepäck maximal 55cm x 40cm x 20cm groß sein und das Gesamtmaß höchstens 115cm betragen.

Je nach Airline gibt es allerdings teils unterschiedliche Handhabungen und Abweichungen von dieser Empfehlung. Es sind teils größere Maße zugelassen, z.B. bei der Lufthansa mit 55cm x 40cm x 23cm. Einige Airlines schränken die Vorgabe der IATA allerdings ein und haben Höchstgrenzen unterhalb der Empfehlung.

Vor dem Kauf von Handgepäck fragen Sie daher möglichst die Höchstmaße bei der von Ihnen genutzten Airline an. Danach können Sie einen Trolley kaufen, der die zulässigen Höchstgrenzen der bevorzugten Airline möglichst vollständig ausnutzt.

Aufgrund der unterschiedlichen Höchstmaße gibt es bei vielen Herstellern gleiche mehrere Varianten bei der Koffergröße für das Handgepäck. Die kleinste Größe beim Trolley wird häufig mit „S“ (für small = klein) bezeichnet. Diese Größe S und gibt es bei einigen Herstellern mit 20cm und 23cm Höhe.

Zu beachten ist zudem, dass es eine Gewichtsbeschränkung beim Handgepäck gibt. Diese liegt je nach Airline zwischen 5 – 12 Kilogramm, teils auch davon abweichend. Diese Angabe sollten Sie unbedingt beachten, damit der Rollkoffer nicht zu schwer für das Handgepäck gepackt wird.

Pro Passagier wird in der Regel nur ein Koffer oder Trolley als Handgepäck zugelassen. Je nach gewählter Airline und Kategorie des Tickets ist teilweise noch eine kleinere zusätzliche Tasche erlaubt. Die Größe entspricht dabei meist der einer Handtasche oder kleineren Laptoptasche.


FAQ

Ist ein Reißverschluss oder Dreipunktverschluss besser?

Die meisten Trolleys sind entweder mit einem Reißverschluss oder Dreipunktverschluss mit integriertem Hebelzugschloss versehen. Bei beiden Varianten ist das sichere Verschließen und wieder Öffnen des Gepäckstücks gewährleistet. Bei den verschiedenen Verschluss-Systemen gibt es allerdings einige Unterschiede. Beachten Sie daher beim Kauf folgendes.

Ein Reißverschluss zum Öffnen und Schließen

Bei einem umlaufenden Reißverschluss sollten Sie vor allem auf Qualität achten. Der Reißverschluss und die Zipper sollten aus Metall sein und leichtgängig zu bewegen sein. Bei einem hochwertigen Trolley sind zwei Zipper bzw. Schieber vorhanden. Sofern einer klemmt oder verhakt sein sollte, können Sie das Gepäckstück immer noch mit dem anderen Zipper öffnen.

Ein Dreipunktverschluss zum Öffnen und Schließen

Ein Dreipunktverschluss wird nur bei Hartschalen verbaut. Durch Hebel wird der Trolley oder Koffer an 3 Punkten des Koffers verriegelt. Der größte Hebel ist dabei mit einem Hebelzugschloss ausgestattet. Dieses System ist stabiler als ein Reißverschluss. Das Aufbrechen des Gepäcks wird erschwert. Nachteilig ist die starre und feste Konstruktion, die bei zu viel Krafteinsatz verbiegen kann.

Welche Trolleys bieten Schutz vor Nässe?

Nicht alle Trolleys sind gleich gut gegen Feuchtigkeit und Regen geschützt. Es kommt auf die Außenhülle an. Hartschalen bieten einen weitaus besseren Schutz vor Nässe als Weichschalen.

Bei Weichgepäck gibt es erhebliche Unterschiede je nach verwendetem Material. Nylon bietet nur einen eingeschränkten Schutz gegen Feuchtigkeit. Polyester kann im Vergleich dazu die Kleidung vor Feuchtigkeit etwas mehr schützen.

Gepäck mit Hartschalen ist dagegen in der Regel gegen Nässe gut geschützt. Beim Kauf sollten Sie aber auch hier auf eine umliegende Dichtung der Kofferhälften achten. Dadurch wird eindringendes Wasser weitestgehend zurück gedrängt und ein Durchweichen bei Regen verhindert.

Worauf ist bei den Rollen zu achten?

Bei einem Trolley sind die Rollen ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Leichtgängige Rollen an der Unterseite ermöglichen es den Rollkoffer ohne viel Kraftaufwand zu ziehen. Auch weitere Laufwege können dadurch noch problemlos zurückgelegt werden.

Es gibt Trolleys mit 2 oder mit 4 Rollen. Beide Varianten haben jeweils spezifische Eigenschaften. Je nach persönlicher Vorliebe, kann ein Trolley mit 2 Rollen als bequemer empfunden werden als mit 4 Rollen. Das gilt umgekehrt genauso, denn es gibt jeweils Vor- und Nachteile.

Trolleys mit 2 Rollen

Vorteile:

Der Vorteil bei 2 Rollen ist die höhere Stabilität auf verschiedensten Untergründen. Der Rollkoffer bewegt sich beim Ziehen nicht in verschiedene Richtungen. Dadurch lässt sich ein Trolley mit 2 Rollen in der Regel auch auf nicht ganz ebenen Untergründen noch gut ziehen.

Nachteile:

Ein Trolley mit 2 Rollen wird angewinkelt gezogen. Das Anwinkeln kann bei einem vollgepackten Rollkoffer mühevoll sein. Ein Teil des Gewichts muss dabei angehoben werden, bis der Rollkoffer sich bewegt. Zudem lässt sich der Koffer nicht um sich selbst drehen.

Trolleys mit 4 Rollen

Vorteile:

Ein Trolley mit 4 Rollen wird aufrecht gezogen oder kann stehend bewegt werden. Das ist z.B. an Warteschlagen am Bahnhof oder Flughafen vorteilhaft, weil man den Koffer dazu nicht jedes Mal anwinkeln muss. Häufig sind auch 360 Grad Rollen verbaut. Diese lassen sich um die eigene Achse bewegen.

Nachteile:

Diese hohe Flexibilität hat den Nachteil, dass sich die Räder bei 360 Grad Rollen auf unebenen Untergründen in verschiedene Richtungen bewegen. Ein Trolley mit 4 Rädern ist hier lässt sich hier nur mühevoll und schwergängig bewegen.

Was ist smartes Gepäck?

Ein moderner Trolley oder Koffer kann mehr, als man sich vorstellen kann. Smartes Gepäck bietet mehr Komfort auf Reisen durch die Integration modernster Technik. Dazu zählen z.B. eingebautes GPS Tracking, eine integrierte Powerbank oder ein Schloss mit einem Fingerabdruck-Sensor sowie Diebstahl Alarm.

Es gibt immer mehr Trolleys mit einer eingebauten Powerbank. Damit können Sie während Wartezeiten Ihr Smartphone, Tablett oder andere elektronische Geräte aufladen. Das ist insbesondere für Geschäftsreisende ein wertvolles Feature, weil man ohne zusätzliche Hardware jederzeit mit genügend Akkukapazität ausgestattet bleibt.

Trolleys und Koffer können auch mit einem eingebauten GPS Tracker ausgestattet werden. Damit kann das Gepäckstück weltweit wiedergefunden werden. Die dazugehörige App auf dem Smartphone oder Tablet genügt und das Gepäck kann nicht mehr verloren gehen.

Auch gegen Diebstahl kann die Elektronik helfen. So schreckt ein Diebstahl Alarm zumindest ab und sorgt für Aufmerksamkeit, sofern in der Öffentlichkeit ein Koffer aufgebrochen wird. Einige Modelle sind teils sogar mit einem Fingerabdruck-Sensor vergleichbar wie beim Smartphone ausgestattet.

Gibt es weitere besondere Trolleys?

Es gibt Trolleys mit einer Funktion um das Eigengewicht zu wiegen. Eine eingebaute Waage wird mit dem Smartphone verbunden. Es wird dann auf dem Display das Gewicht angezeigt. Die zulässigen Höchstgrenzen beim Gewicht werden Sie damit nicht mehr überschreiten.

Trolleys mit eingebauten Bluetooth Lautsprechern sorgen für Unterhaltung. Darüber kann allerdings nicht nur Musik gehört werden. Es können auch Telefonate geführt werden. Eine beim Öffnen des Koffers automatisch angehende Innenraumbeleuchtung ist ein kleines, praktisches Detail.

Es gibt sogar selbstfahrende Trolleys. Diese sind mit einem Elektromotor und Akku ausgestattet. Der Besitzer kann sich auf den Trolley setzen und mit einem kleinen Griff lenken. Was sich wie eine verrückte Erfindung anhört und kaum vorstellbar ist, wurde tatsächlich umgesetzt.

Bei allen neuen Innovationen bleibt die Frage, ob man diese benötigt und vor allem im Reisealltag auch wirklich benutzen wird.

Was ist bei der Herstellergarantie zu beachten?

Die Garantie auf einen Trolley oder Koffer ist eine freiwillige Leistung des Herstellers. Daher können die Garantiebedingungen, Art, Umfang und auch die Dauer sehr unterschiedlich sein. Die Garantie ist nicht zu verwechseln mit der gesetzlichen Gewährleistung, der sogenannten Mängelhaftung. Diese hat der Kunde gegenüber dem Händler.

Ein Garantieanspruch wird gegenüber dem Hersteller geltend gemacht. In der Regel sehen die Garantiebedingungen vor, dass ausschließlich Mängel durch Herstellungs- oder Verarbeitungsfehler beseitigt werden. Das geschieht gewöhnlich für den Kunden kostenfrei und kann durch eine Reparatur oder sogar einen Austausch des Produkts geschehen.

Vor sämtlichen Reparaturen sollten Sie zunächst abklären, ob und in welchem Umfang einzelne Leistungen vom Hersteller auf Garantie erfolgen können. Es wird üblicherweise in jedem Einzelfall entschieden, was ein Garantiefall ist und was nicht. Die Kulanz der Hersteller ist hier teils verschiedenen und es können keine allgemeinen Aussagen dafür gemacht werden.

Beachten Sie bei den Garantieleistungen, dass die meisten Garantiebedingungen typische Schäden durch Verschleiß ausschließen. Ein häufig benutzter und verschlissener Tragegriff oder abgefahrene Rollen werden in der Regel nicht durch die Garantie ersetzt.

Beschädigungen durch Dritte sind ebenfalls nicht durch die Garantie eingeschlossen und müssen beim Transporteur unmittelbar reklamiert werden.

Hier geht’s zu den Vergleichstabellen