Skip to main content

Deo im Handgepäck erlaubt oder nicht?

Deo im Handgepäck erlaubtViele Reisende trauen sich nicht ihr Deo im Handgepäck mit sich zu führen. Bekanntlich werden diese mit Treibgasen betrieben und die sind leicht entzündlich. Laut EU Verordnung sind leicht entzündliche Dinge im Handgepäck verboten.[adinserter block=“1″]

Durch die deutlich verschärften Sicherheitsbestimmungen, kann selbst ein Deo nicht mehr ohne Probleme mit an Bord genommen werden. Wer die Überlegung anstrengt, sein Deo im Handgepäck oder Koffer zu transportieren, sollte sich auf jeden Fall für den Koffer entscheiden.

Im Zweifelsfall sollte im Vorfeld die Fluggesellschaft um Rat gefragt werden. Anderenfalls kann es vorkommen, dass Deo im Handgepäck rigoros aussortiert wird.

So steht es um Deodorants im Handgepäck

Bei einer Reise mit dem Flugzeug sollten sich alle an die Sicherheitsvorschriften halten. Das gilt besonders für Spraydosen mit Deo oder Haarspray. Grundsätzlich gilt bei:

  • Air Berlin
  • Easyjet
  • Eurowings
  • Ryanair
  • Lufthansa
  • British Airways

die Regelung, dass jede Art von Flüssigkeit nur in einer Menge von 100 ml mitfliegen darf. Diese müssen gesondert in speziellen Plastikbeuteln im Gepäck transportiert werden. Zu den Flüssigkeiten zählen unter anderem Zahnpasta, Duschgel und Deo.

Da die Mehrzahl der handelsüblichen Deodorants eine Füllmenge von mehr als 100 ml haben, können sie vor Antritt der Reise gleich ausgesondert werden. Bei einem Deo Roller liegt die Sachlage anders, diesen gibt es auch in kleinen Ausführungen und somit darf er im Handgepäck mitreisen.

Die meisten Fluggesellschaften verhalten sich jedoch liberal zu ihren Gästen und haben nichts gegen das Mitführen von Deo im Handgepäck. Wichtig ist hierbei die Verpackung, die ein Maximalvolumen aufweisen muss. Heute gibt es im Handel schon Deo im Handgepäck Größen, die eine Mitnahme gestatten.

koffer flugzeug

Um der Sicherheitskontrolle einen Schritt voraus zu sein, sollten die Behälter in einer durchsichtigen Plastiktüte aus dem Handgepäck entnommen werden können. Besser ist es auf jeden Fall, dass größere Behältnisse im eingecheckten Gepäck verstaut werden.
[adinserter block=“2″] Deo im Handgepäck bei Emirates und Swiss stellt kein Problem dar, solange es sich in einem Behältnis mit einem Fassungsvermögen von 100 ml befindet. Behältnisse die mehr Volumen aufweisen, aber nur teilweise gefüllt sind, dürfen nicht im Handgepäck mitgenommen werden.

Diejenigen, die auf Nummer sicher gehen möchten, sollten statt einem Deo mit Treibgas, ein Deo im Handgepäck mit der richtigen Größe mit sich führen oder gleich auf einen Roller oder ein Pumpspray ausweichen.

Beim Haarspray gilt übrigens das Gleiche, der Nutzer kann auf ein Gel oder ein Haarwachs zurückgreifen. Bei diversen Fluggesellschaften befindet sich am Abflugschalter eine Liste, mit aufgeführten Dingen, die mitgenommen werden dürfen oder nicht. Im Zweifelsfall kann aussortiert und am Urlaubsort ersetzt werden.[adinserter block=“1″]



Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *