Skip to main content

Reisekoffer Test aller Weich- und Hartschalenkoffer – Kundenmeinungen und externe Koffer Tests auf einen Blick!

Inhaltsverzeichnis

Ein Reisekoffer ist für einen spontanen Kurzurlaub oder auch lange geplante Ferienreisen unverzichtbar. Der Koffer muss dabei unterschiedlichsten Beanspruchungen standhalten und ausreichenden Platz bieten. Als Reisekoffer werden Hartschalenkoffer oder auch Weichgepäck angeboten. Zudem gibt es verschiedenste Varianten bei Materialien und Größen.

Die 10 besten Koffer

Hartschalenkoffer und Weichschalenkoffer bzw. Weichgepäck haben jeweils Vor- und Nachteile. Grundsätzlich muss unterschieden werden zwischen robust und starr oder flexibel und dehnbar. Je nach verwendeten Materialien, wie z.B. Polycarbonat oder Aluminium  gibt es unterschiedliche Eigenschaften. Auch der Schutz der Kleidung ist ein wesentliches Qualitätsmerkmal eines hochwertigen Reisekoffers.

Insbesondere bei Flugreisen ist auch das Eigengewicht des Koffers entscheidend. Als Boardcase wird ein Reisekoffer bezeichnet, der im Flugzeug als Handgepäck mitgenommen werden kann. Ein größerer Koffer oder auch ein Kofferst mehrerer Reisenden werden als Gepäckstücke gesondert aufgegeben.

Auch das Design und die Optik können beim Kauf eines Koffers oder Koffersets entscheidend sein. Je nach Hersteller gibt es klassische Designs bis hin zu ausgefallen Farben und Lackierungen der Hartschale. Nachfolgend geben wir Ihnen ein Überblick, was bei der Auswahl des idealen Reisekoffers beachten werden sollte und welche Vor- und Nachteile es jeweils gibt.


Hartschalenkoffer oder Weichschalenkoffer – die grundsätzliche Unterscheidung

Wenn Sie einen neuen Reisekoffer kaufen möchten, unterscheidet man Hartschalenkoffer oder Weichschalenkoffer. Je nach Modell des Reisekoffers besteht die Außenhülle entweder aus einer starren Schale, der sogenannten Hartschale oder aus weichen, flexiblen Materialien. Letzteres wird als Weichschalenkoffer oder auch Weichgepäck bezeichnet.

Es gibt bei der Auswahl zwischen Hartschalenkoffer oder Weichschalenkoffer neben dem persönlichen Geschmack auch spezifische Eigenschaften. Deshalb hat ein Hartschalenkoffer andere Vorteile als ein Weichschalenkoffer. Material bedingt gibt es jeweils aber auch Nachteile. Daher hängt es vor allem auch davon ab, welchen persönlichen Anspruch Sie selbst an den idealen Reisekoffer stellen.

Vor- und Nachteile bei Hartschalenkoffern

Vorteile:

  • Hartschalenkoffer sind stabil, belastbar und langlebig.
  • Der Inhalt im Koffer wird von Hartschalen sicher geschützt
  • Die Stoßfestigkeit der Hartschalen schützt zerbrechliche Gegenstände.
  • Hartschalenkoffer sind durch zwei separate Kofferhälften leicht zu packen.
  • Kleidung verrutscht und knittert auf Reisen in Hartschalenkoffern weniger.
  • Hartschalen sind feuchtigkeitsbeständig und schützen die Kleidung auch bei Regen.

Hartschalenkoffer sind robust und daher als Reisekoffer sehr beliebt. Ein solcher Koffer ist im Reisealltag äußerst belastbar und langlebig. Je nach verwendetem Material kann ein hochwertiger Hartschalenkoffer etliche Reisen überstehen und über Jahre ein zuverlässige Begleiter auf Reisen sein.

Durch die feste Außenhülle, die sogenannten Hartschalen sind die Inhalte im Reisekoffer hervorragend geschützt. Der wesentliche Vorteil ist die Stoßfestigkeit der Hartschale. Empfindliche Gegenstände wie z.B. elektronische Geräte, Reise-Souvenirs oder auch Behälter mit Flüssigkeiten sind durch die Hartschalen sicher eingeschlossen.

Reisetrolley SetEin Hartschalenkoffer besteht in der Regel aus zwei Hälften, die über Reißverschlüsse oder eine Mehrpunktverriegelung geöffnet und geschlossen werden. Die obere Schale ist dabei von der unteren Schale getrennt. Das ermöglicht ein getrenntes und komfortables Packen. Zudem ist es auch möglich nur eine Hälfte des Reisekoffers zu befüllen z.B. bei Urlauben von nur wenigen Tagen.

Kleidung wird durch die stabile Außenhülle bei einem Hartschalenkoffer kaum verrutschen. Zusätzlich angebrachte Packgurte fixieren die gepackte Kleidung zusätzlich. Auf Reisen bleiben Kleidungsstücke beim Transport in Hartschalen weitestgehend knitterfrei. Das bedeutet im Urlaub muss weniger oder sogar gar nicht gebügelt werden.

Zudem ist die Kleidung in Hartschalen vor Feuchtigkeit gut geschützt. Auf Reisen bleibt auch schlechtes Wetter und Regen nicht aus. Durch wasserfeste Materialien wie z.B. Polycarbonat übersteht ein solcher Reisekoffer auch Regen sehr gut. Die Kleidung bleibt somit auch bei widrigen Wetterverhältnissen trocken.

Nachteile:

  • Der Reisekoffer ist je nach Material und Herstellungsverfahren relativ schwer.
  • Gebrauchsspuren wie Kratzer oder Dellen können in den Hartschalen entstehen.
  • Es gibt keine Möglichkeit den Koffer zu dehnen. Der Koffer ist voll, wenn er voll ist.
  • Der Reisekoffer kann nicht gequetscht oder gestaucht werden. Bei Airlines müssen die zulässigen Außenmaße für das Handgepäck beachtet werden.

Ein wesentlicher Nachteil bei Hartschalenkoffern ist das Gewicht. Die Hartschalen sind in der Regel deutlich schwerer als Weichgepäck. Je nach verwendetem Material und Koffermodell gibt es jedoch erhebliche Unterschiede. Wenn Sie zu günstig einen Reisekoffer kaufen, ist dieser tendenziell auch vergleichsweise schwer.

 Ein XL Koffer kann zwischen 2,8 Kilogramm bis 5,4 Kilogramm wiegen. Je nach Koffer und Preisklasse werden die verwendeten Materialien durch spezielle Herstellungsverfahren z.B. aufwendig gewebt statt nur gespritzt. Dadurch kann der Gewichtsnachteil kompensiert werden, allerdings steigt damit auch der Preis des Reisekoffers in der Herstellung.

Hartschalenkoffer sind typischerweise anfällig gegenüber Gebrauchsspuren auf einer Reise. Kratzer lassen sich insbesondere bei aufgegebenem Gepäck bei Bahn- oder Flugreisen kaum vermeiden. Insbesondere bei weicheren Materialien und Kunststoffen bleiben diese nicht aus. Auch Dellen sind Gebrauch bei Hartschalen möglich. Je nach Material können diese aber auch wieder vorsichtig ausgebeult werden.

Es gibt jedoch auch hochwertige Hartschalenkoffer, die relativ unempfindlich gegenüber Kratzern sind. Diese sind allerdings meist auch deutlich teurer als vergleichbare Reisekoffer. Sofern man empfindlich gegenüber Kratzern und Gebrauchsspuren ist, empfiehlt es sich beim Kauf des Koffers bereits dieses Kriterium zu beachten.

Beim Packen eines Hartschalenkoffers erweist sich die starre Außenhülle als Begrenzung. Wenn ein solcher Reisekoffer voll ist, lässt sich nichts mehr dazu packen. Bei Weichgepäck kann mit etwas Quetschen immer noch etwas dazu gepackt werden. Das ist bei Hartschalen nicht möglich, da die festen Wände kein Dehnen zulassen.

Durch die starre Außenhülle ist auch ein Quetschen von außen kaum möglich. Das ist einerseits ein Vorteil, weil der Inhalt im Reisekoffer dadurch sicher geschützt ist. Bei Flugreisen und Handgepäck kann es sich allerdings auch als Nachteil erweisen. Sofern ein Koffer bei der Abfertigung nicht in die Norm-Behälter passt, die für das Mitführen im Flugzeug als Begrenzung dienen ist, kann er durch Drücken kaum dort hinein gepresst werden.

Vor- und Nachteile bei Weichschalenkoffern bzw. Weichgepäck

Vorteile:

  • Das Gewicht von Weichschalen ist gegenüber den meisten Hartschalen geringer.
  • Weichgepäck ist flexibel und lässt sich ideal auch in kleine Nischen im Auto oder enge Abteilfächer der Bahn unterbringen.
  • Die flexible Struktur der Außenhülle macht den Koffer dehnbar. Es passt beim Packen mit etwas Dehnen und Quetschen noch etwas mehr mit in den Weichschalenkoffer.
  • Die Außenhülle bei Weichgepäck ist absolut resistent gegenüber Kratzern oder Dellen.
  • Zusätzliche Front- oder Seitentaschen ermöglichen es wichtige Dinge griffbereit zu haben.
  • Es gibt Weichgepäck mit zusätzlicher Dehnfalte. Mit einem Reißverschluss kann ein zusätzliches Stauvolumen geschaffen werden.
  • In kleineren Hotelzimmern benötigen Sie für Weichgepäck mit oben angebrachtem Deckel wesentlich weniger Platz zum Aus- und Einpacken.

Weichschalenkoffer werden auch als Weichgepäck bezeichnet. Ein Weichschalenkoffer hat gegenüber Hartschalen einige wesentliche Vorteile. Dadurch kann Weichgepäck je nachdem auch die bessere Wahl sein. Insbesondere das geringere Gewicht gegenüber den meisten Hartschalenkoffern ist ein großes Plus im Reisealltag. Mit Stoffkoffern oder Reisetaschen z.B. aus Nylon reist es sich daher oftmals leichter.

Bei Autofahrten, Bus- oder Bahnreisen wird Weichgepäck häufig bevorzugt verwendet. Ein solcher Reisekoffer ist flexibel und lässt sich wesentlich einfacher in kleinere Fächer z.B. bei der Bahn unterbringen. Auch im vollgepackten Auto lässt sich ein Weichschalenkoffer leichter z.B. in Zwischenräume zwischen Decken und Kissen verstauen.

Ein Weichschalenkoffer ist beim Packen nicht so starr wie bei Hartschalen. Die Außenhülle ist dehnbar. Dadurch lässt sich meist noch das ein oder andere mehr in den Koffer einpacken. Mit etwas Stauchen und Dehnen passt noch so manches Kleidungsstück oder kleinere Gegenstand mit in den Reisekoffer.

Die Außenhülle der Weichschalen besteht häufig aus Nylon oder Polyester. Beide Materialien sind strapazierfähig und äußerst langlebig. Kratzer oder Dellen sind hierbei grundsätzlich kein Thema. Oberfläche Gebrauchsspuren bei einem Weichschalenkoffer sind zwar möglich, aber optisch fallen diese in der Regel gar nicht ins Gewicht.

Weichgepäck hat meist von der Aufteilung des Volumens außen noch zusätzliche Front- oder Seitentaschen. Das ist sehr praktisch um wichtige Gegenstände und Reiseutensilien jederzeit griffbereit zu haben. Das kann beispielsweise ein Reiseführer oder eine Karte sein, ein Kompass oder auch nur die Flasche mit einem Getränk.

Insbesondere kleinere Reisekoffer oder Trolleys können mit einer zusätzlichen Dehnfalte ausgestattet sein. Dadurch lässt sich das Volumen flexibel erweitern. Wurde im Urlaub mehr eingekauft, als in den Koffer passt? Dann genügt es einen Reißverschluss zu betätigen und die Dehnfalte zu öffnen. Ein solcher Reisekoffer hat je nach Bedarf einige Liter mehr an Stauvolumen.

Bei geringem Platz z.B. in kleineren und engen Hotelzimmern ist das Auspacken eines Reisekoffers nicht immer angenehm. Weichgepäck mit oben angebrachtem Deckel kann hier stehend geöffnet werden. Das ermöglicht es an den Inhalt im Koffer zu gelangen, ohne diesen komplett aufklappen oder ausbreiten zu müssen, wie es bei Hartschalen meist erforderlich ist.

Nachteile:

  • Weichgepäck ist stoßempfindlich und der Inhalt im Reisekoffer daher weniger geschützt.
  • Der Koffer muss gut gefüllt und sinnvoll gepackt werden um Beschädigungen zu vermeiden.
  • Material bedingt ist ein Stoffkoffer deutlich schmutzanfälliger als abwaschbare Hartschalen.
  • Verschmutzung der Außenhülle können kaum oder nur erschwert gereinigt werden.
  • Weichgepäck ist nicht oder nur bedingt regenfest. Die Kleidung im Koffer kann nass werden.

Weichgepäck besteht häufig aus Stoff, Nylon oder Polyester. Die Materialien sind allesamt stoßempfindlich. Das bedeutet empfindliche Gegenstände im Inneren des Reisegepäcks sind somit nicht sicher. Das ist ein wesentlicher Nachteil von Weichschalen gegenüber Hartschalen. Auch Reisekoffer aus Leder gehören dazu und weisen die Eigenschaften auf. Beim Packen muss daher immer darauf geachtet werden, dass Empfindliches in Kleidung eingehüllt oder mit zusätzlichen Verpackungsmaterialien sicher verpackt wird.

Ein Weichschalenkoffer muss aus den vorgenannten Gründen grundsätzlich gut gefüllt sein. Erst durch das Auspolstern mit ausreichend Kleidung wird ein gewisser Schutz erreicht. Der Nachteil der Stoßempfindlichkeit kann dadurch ausgeglichen werden. Es ist daher unbedingt zu vermeiden Weichgepäck nur zur Hälfte zu füllen. Der Inhalt im Reisekoffer würde verrutschen und ein Schutz vor äußeren Einflüssen ist überhaupt nicht mehr vorhanden. Eine Möglichkeit bei Kurzreisen ist z.B. leichtes Füllmaterial wie Luftpolsterfolie zu verwenden. Damit können Leerräume im Koffer vermieden werden.

Bei der Anreise und auch im Urlaub ist Gepäck grundsätzlich hohen Belastungen ausgesetzt. Im Flugzeug, der Bahn oder dem Bus wird ein Reisekoffer auf allen möglichen Untergründen bewegt. Verschmutzungen sind da kaum vermeidbar. Dem kann bedingt durch Imprägnierungen des Herstellers oder auch Imprägnier-Spray entgegen gewirkt werden. Die Aufnahme von Schmutz bei Stoff oder stoffähnlichen Materialien lässt sich aber nicht komplett vermeiden. Die Schmutzanfälligkeit bei Weichgepäck ist ein material bedingter Nachteil.

Bei aufgetretenen Verschmutzungen lassen sich typische Materialien von Weichschalen wie z.B. Stoff, Nylon oder Polyester nur bedingt waschen. Hartschalen haben dagegen den Vorteil, dass diese feucht abgewaschen werden können. Daher sollte man eine gewisse Toleranz gegenüber Schmutz und Flecken haben. Ein Koffer oder ein Trolley aus weichen Materialien wird nach mehreren Reisen gewisse Spuren davon tragen. Das lässt sich kaum vermeiden ist und ähnlich wie bei Leder ein „gelebtes“ Erinnerungsstück.

Auf Reisen sollte man auch die Regenfestigkeit eines Reisekoffers beachten. Weischalenkoffer sind nur bedingt wasserresistent. Es gibt hochwertige Kunstfasern und spezielle Fertigungstechniken um dem entgegen zu wirken. Es kann je aber nach Material und Preisklasse vorkommen, dass ein Reisekoffer im starken Regen komplett durchnässt. Meist ist dann auch die Kleidung im Inneren des Koffers betroffen. Daher empfiehlt es sich vor dem Kauf von Weichgepäck zu beachten, ob und wie weit der Koffer oder Trolley vor Regen sicher ist. Hier sind Hartschalen im Vorteil, da bei diesen Feuchtigkeit und Regen grundsätzlich kein Problem darstellen.

Diese Materialien werden bei Hartschalenkoffern verwendet

Ein Hartschalenkoffer kann aus verschiedenen Materialien gefertigt sein. Dazu gehören unter anderem hochwertige Kunststoffe wie z.B. ABS, Polycarbonat oder Polypropylen. Es gibt zudem Mischungen aus mehreren Materialien als Laminat wie z.B. Reisekoffer aus ABS-Polycarbonat. Die Innenseite ist bei solchen Hartschalenkoffern aus ABS, während die Außenseite aus Polycarbonat besteht.

Mischungen der Materialien werden eingesetzt um Kosten zu sparen und das Produkt somit günstig anbieten zu können. Hartschalenkoffer aus reinem Polycarbonat sind hochwertiger, aber auch wesentlich teurer. Nicht jeder Reisende kann oder möchte sich einen hochpreisigen Koffer leisten. Die Mischungen aus mehreren Materialien müssen aber nicht nachteilig sein. Auch bei solchen Materialien gibt es wertige Hartschalenkoffer.

Außerdem zählen auch Reisekoffer aus Aluminium zu den Hartschalenkoffern. Als sogenanntes Leichtmetall ist Aluminium zwar leichter als andere Metalle aber schwerer als Koffer aus den vergleichbaren Kunststoffen. Jedes Material hat dabei bestimmte spezifische Vor- aber auch Nachteile. Die Qualität unterscheidet sich zudem teils erheblich je nach Preisklasse und Herstellungsverfahren.

Nachfolgend führen wie die unterschiedlichen Materialien bei Reisekoffern mit deren Eigenschaften weiter aus.

Weiß Matt

Hartschalenkoffer aus Polycarbonat:

Polycarbonat ist bei Hartschalenkoffern das mit am häufigsten verwendete Material. Polycarbonat ist ein Kunststoff, der im Vergleich zu ABS ein geringeres Gewicht aufweist. Es werden vor allem hochwertige Reisekoffer aus Polycarbonat gefertigt um Gewicht einzusparen. Hartschalen aus reinem Polycarbonat sind sehr robust und widerstandsfähig gegen Stöße oder Schläge trotz des geringen Gewichts und vergleichsweise dünner Materialstärken. Ein geringes Gewicht ist ein Qualitätsmerkmal bei einem Reisekoffer. Bei günstigen Hartschalenkoffern aus Polycarbonat werden teilweise Beimischungen anderer Kunststoffe verwendet. Darunter leidet mitunter die Qualität. Es ist sogar möglich das Material zu formen und zu biegen und mögliche Dellen wieder auszuformen.

Samsonite S'Cure Spinner Silber

 Hartschalenkoffer aus Polypropylen:

Polypropylen ist ein spezieller Kunststoff mit geringer Dichte. Das Gewicht ist vergleichsweise gering. Das Material Polypropylen wird bei der Verwendung als Hartschalenkoffer in einem speziellen Spritzgussverfahren gegossen und in Formen gepresst. Es entstehen relativ dünne Hartschalen, die dennoch hart und schlagfest sind.

Reisekoffer aus Polypropylen sind bruchsicher, obwohl das Material bei tiefen Temperaturen dazu neigt spröde zu werden. Die in modernen Verfahren gefertigten Hartschalen der meisten Marken-Hersteller wurden jedoch getestet und sind auch im Winter problemlos zu benutzten.

lila

 Hartschalenkoffer aus ABS:

ABS ist ein Kunststoff, der besonders hart und kratzfest gefertigt ist. Durch diese Eigenschaften sind selbst hochglänzende Oberflächen beim Hartschalenkoffer aus ABS möglich. Die Stabilität ist sehr hoch und auch Stößen und harten Belastungen von außen hält das Material stand. ABS gehört zu den thermoplastischen Kunststoffen und lässt sich in bestimmten Temperaturbereichen verformen. Nachteilig ist das Recycling dieses Material durch die Vermischung verschiedener Stoffe in ABS. Je nach Preissegment und Hersteller gibt es Unterschiede in der Qualität von ABS Kunststoffen.

Alukoffer für Geschäftsreise

 Hartschalenkoffer aus Aluminium:

Aluminium ist ein hochwertiges Leichtmetall. Es weist mehrere Eigenschaften auf, die für einen Reisekoffer vorteilhaft sind. Das Material ist äußerst langlebig und korrosionsbeständig. Es muss also nicht befürchtet werden, dass ein Aluminiumkoffer im Regen oder bei Feuchtigkeit irgendwann Rostflecken bekommt.

Auch die Härte des Materials ist ideal für einen Reisekoffer. Aluminium wird bei normaler Benutzung keinesfalls brechen. Somit ist ein Aluminiumkoffer nahezu unverwüstlich, was das Grundmaterial angeht. Dennoch können Reisekoffer aus Aluminium irgendwann kaputt gehen, z.B. bei defekten Scharnieren und anderen typischen Verschleißteilen.

Aluminium zählt zu den Leichtmetallen. Dennoch ist es für größere Reisekoffer vergleichsweise schwer und daher nur bedingt geeignet. Deshalb werden teils Mischungen verschiedener Materialien verwendet um diesen Gewichtsnachteil auszugleichen. Es gibt Reisekoffer, bei denen nur die Außenhülle aus Aluminium besteht. Im Inneren wird z.B. Polycarbonat eingesetzt.

Bei einem Aluminiumkoffer sollte auf Qualität geachtet werden. Ein zu günstiger Alukoffer besteht aus sehr dünnem Metall. Dellen bleiben dann kaum aus. Bei kleinsten Stößen verformt sich das Material bereits. Auch bei Anbauteilen wird bei zu günstigen Reisekoffern meist auf minderwertige Materialien gesetzt. Tipp: Kaufen Sie bei einem Aluminiumkoffer nicht zu billig ein. Er gilt ansonsten der Grundsatz, dass Sie zweimal kaufen.


Diese Materialien werden bei Weichschalenkoffern verwendet

Weischalenkoffer bzw. Weichgepäck besteht häufig aus Stoff, Polyester oder Leder. In der industriellen Produktion werden bei Reisekoffern meist synthetische Materialen wie z.B. Industriefasern verwendet. Dazu zählen z.B. Nylon oder Polyester. Diese Industrie- oder auch Kunstfasern sind gegenüber Naturmaterialien wesentlich reißfester und widerstandsfähiger. Ein hochwertig verarbeiteter Weichschalenkoffer aus diesen Materialien kann viele Jahre überdauern ohne Schaden zu nehmen.

Der Boden und Seitenteile sowie die Kanten sind beim Weichgepäck in der Regel zusätzlich verstärkt. Teils werden hier auch Kunststoffe oder Leder eingesetzt. Die Eigenschaften des Weichgepäcks sind je nach verwendetem Material etwas unterschiedlich. So gibt es Weichschalenkoffer, welche empfindlicher gegenüber Nässe und Feuchtigkeit sind. Hochwertige Weichschalen können auch wasserabweisend sein und stehen Hartschalen in dieser Hinsicht kaum nach. Auch die sichtbare Schmutzanfälligkeit ist je nach Faser und auch gewählter Farbe des Reisekoffers unterschiedlich.

Business Reisekoffer Testsieger

 Weichschalenkoffer aus Nylon:

Ein Weichschalenkoffer aus Nylon ist sehr beständig und langlebig. Nylon ist eine besonders reißfeste Chemiefaser und wird daher häufig bei Weichgepäck eingesetzt. Chemisch bezeichnet handelt es sich um Polyamide. Dabei handelt es sich um einen Kunststoff bzw. verschiedene industriell gefertigte Fasern wie Nylon, Perlon oder Dederon. Nicht nur Weichgepäck sondern auch Kleidung, Strümpfe und sogar Zahnbürsten werden seit Jahrzehnten aus diesen Fasern hergestellt.

Für Weichschalenkoffer wird Nylon verwendet, weil das Material gegen Abrieb sehr beständig ist. Die typischen Beanspruchungen auf Reisen übersteht ein Reisekoffer mit Außenhülle aus Nylon absolut problemlos. Zudem kann Nylon gegen Feuchtigkeit und zumindest leichten Regen den Inhalt im Koffer schützen.

Bei Starkregen und Spritzwasser kommt aber das Material an seine Grenzen. Auch optisch kann ein Weichschalenkoffer aus Nylon überzeugen. Im Handel sind Reisekoffer aus diesem Material in verschiedensten Farben erhältlich.

Weichschalen Koffer travelite orlandoTestsieger

 Weichschalenkoffer aus Polyester:

Ein Weichschalenkoffer aus Polyester ist gegenüber Nylon resistenter gegen Feuchtigkeit und äußere Einflüsse. Polyester wird wegen dieser Eigenschaften auch für Outdoor Kleidung eingesetzt. Polyester ist in etwa dreimal so fein wie Seide. Daher wird das Material auch zu den Mikrofasern gezählt.

Die synthetische Faser hat sehr feine, kleine Poren und ist daher abweisend gegenüber Wasser und Schmutz. Reisekoffer aus Polyester können somit bis zu einem gewissen Maß eine Verschmutzung z.B. durch Flüssigkeiten abweisen.

Bei Weichschalenkoffern wird Polyester als wetter- und formbeständiges Material häufig eingesetzt. Die synthetischen Fasern sind leicht und in der Produktion relativ günstig. Dies geringe Wasseraufnahme und schnell trocknenden Eigenschaften machen es ideal für Weichgepäck.

Das Material knittert auch nicht und verformt sich selbst unter hohem Gewicht nicht. Abrieb oder ein Abscheuern des Materials gibt es selbst bei starken Belastungen nicht.

 

 Weichschalenkoffer aus Leder:

Beim Weichschalenkoffer aus Leder muss man zwischen echtem und industriellem Leder, dem sogenannten Lederimitat unterscheiden. Leder ist ein Naturprodukt und weist spezifische Eigenschaften aus. Bei Kunstleder sind diese mitunter anders. Reisekoffer aus Leder wurden früher häufig gefertigt und waren verbreitet. Durch die synthetischen Kunstfasern und deren Vorteile sind Lederkoffer nicht mehr so populär wie vor einigen Jahrzehnten.

Sofern Leder für einen Reisekoffer verwendet wird, handelt es sich meist um Rindsleder. Das liegt vor allem daran, dass von allen Lederarten weltweit das Rindsleder am weitesten verbreitet ist. Aus Rindsleder werden auch Möbel, Kleidungsstücke, Schuhsohlen und Taschen gefertigt. Heutzutage sind aus Leder gefertigte Reisekoffer selten. Meist werden Taschen oder Rucksäcke aus Leder gefertigt. Ein echtes Naturleder ist in der Produktion vergleichsweise teuer. Entsprechend sind Echtlederkoffer auch hochpreisig in der Anschaffung.


Der ideale Reisekoffer für Ihren Urlaub

Aufgrund der verschiedenen Materialien, Hersteller und Marken bei Koffern und Trolleys ist es gar nicht so einfach den Überblick zu behalten. Welcher Reisekoffer der Richtige für Ihren Urlaub ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zunächst sollten Sie sich selbst überlegen, was Sie eigentlich benötigen. Wir möchten Ihnen praktische Tipps geben, damit Sie bei der Angebotsvielfalt nicht nur einfach günstig, sondern auch den idealen Reisekoffer kaufen.

Es empfiehlt sich auch vorab etwas zu recherchieren. Informieren Sie sich möglichst vorab über die jeweiligen Vor- und Nachteile eines spezifischen Reisekoffers. Vergleichen Sie die Erfahrungen von Käufern und lesen Sie vorab einen Test oder Praxisbericht zum Koffermodell. Sie können sich dadurch viel Zeit und vermeidbaren Aufwand mit Bestellungen und eventuell Rücksendungen sparen.

Nachfolgend gegen wir Ihnen einen Überblick, was es bei der Auswahl eines idealen Reisekoffers zu berücksichtigen gibt.

  • Die Auswahl und Unterscheidung eines Reisekoffers mit Hartschalen oder Weichschalen.
  • Der Kauf eines einzelnen Koffers oder kompletten Koffersets für die ganze Familie.
  • Die ideale Größe des Reisekoffers nach den Außenmaßen und nutzbarem Volumen.
  • Gewünschte Features und Extras wie z.B. ein Teleskopgriff und Rollen zum Ziehen.
  • Das verfügbare Budget bzw. die Preisklasse für den Kauf eines Reisekoffers.
  • Der Hersteller bzw. die Marke und Berücksichtigung von Garantie- und Bedingungen.

Welcher Reisekoffer ist das Richtige – Hartschalen oder Weichschalen?

Es ist eine subjektive Entscheidung, ob Hartschalen oder Weichschalen die bessere Wahl für den idealen Reisekoffer sind. Doch trotz persönlicher Vorlieben, gibt es einige wesentliche Vorteile im Reisealltag von Reisekoffern mit Hart- oder Weischale.

 Hartschalenkoffer bei Flugreisen

Bei Flug- und Fernreisen sind Hartschalenkoffer im Vorteil. Der Inhalt im Reisekoffer ist durch die feste und stabile Außenhülle bestmöglich geschützt. Bei Handgepäck können Sie selbst auf Ihren Koffer aufpassen. Größeres Gepäck muss jedoch aufgegeben werden. Insbesondere beim Transport über Beförderungsanlagen beim Flughafen ist es harten Belastungen ausgesetzt. Hartschalen können bis zu einem gewissen Grad diese Belastungen und sogar Stöße ausgleichen.

 Weischalenkoffer bei Bus- oder Bahnfahrten

Bei Bus- oder Bahnfahrten und Kurzreisen sind Weichschalenkoffer im Vorteil. Im Bus oder der Bahn werden in der Regel eher kleinere Koffergrößen mitgeführt. Auch die zur Verfügung stehenden Fächer im Zug sind meist begrenzt. Hier erweist sich das leichtere und flexible Weichgepäck als besser geeignet. Es lässt sich einfacher verstauen und nötigenfalls auch etwas quetschen.

Tipp: Für Bahnfahrten erweist sich ein Trolley aus Nylon oder Polyester als sehr praktisch.


Der Kauf eines einzelnen Koffers oder eines Koffersets?

Wenn Sie einen Reisekoffer kaufen möchten, werden Sie auf unterschiedliche Angebote stoßen. Häufig werden Koffer nicht nur einzeln, sondern als Kofferset angeboten. Dabei hat der Hersteller oder Händler verschiedene Koffergrößen aus einer Produktserie als Bundle zusammengestellt. Ein solches Kofferset überzeugt häufig vom Preis-Leistungsverhältnis vielmehr als der Einzelkauf.

Ein Kofferset punktet mit einem günstigeren Preis

Insbesondere für Familien ist ein Kofferset empfehlenswert und günstiger als der Einzelkauf. Ein Reisekoffer für Mama und Papa, sowie einer oder mehrere Koffer für die Kinder. In einem Kofferset sind in der Regel mindestens 3 Reisekoffer enthalten. Dabei werden mehrere Gepäckstücke verschiedener Größen zusammen angeboten.

Es gibt auch Koffersets mit bis zu 5 Koffern. Dann ist oft auch eine Tasche für das Handgepäck im Flugzeug mit enthalten. Auch ein Beautycase wird teilweise in einem solchen Set mit beigefügt. Der entscheidende Vorteil im Set ist der günstigere Preis. Im Kofferset ist der rechnerische Einzelpreis eines Koffers teils deutlich günstiger.

Darauf sollte Sie bei Koffersets unbedingt achten

Mit dem Kauf eines Koffersets erhält man mehrere, teils große Reisekoffer. Diese müssen nach der Urlaubsreise auch verstaut werden. Hier erweist es sich als überaus praktisch, wenn kleinere Koffer in den jeweils nächstgrößeren Koffer platzsparend verstaut werden können. Dies ist bei Koffersets mit bis zu 5 Gepäckstücken ein wichtiges Detail, auf das Sie achten sollten.

Zumindest die kleinste Koffergröße aus einem Kofferset lässt sich fast immer im größten Gepäckstück verstauen. Optimal ist es jedoch, wenn alle Gepäckstücke im jeweils größeren Koffer einen Platz finden. Dadurch benötigen Sie sich bei sich zu Hause nur noch den Stauraum für einen großen Reisekoffer. Können Sie die einzelnen Koffer nicht ineinander aufbewahren, benötigen Sie viel mehr Staufläche.


Welche Größe sollte mein Koffer haben?

Nachdem Sie ausgewählt haben, ob es ein Reisekoffer mit Hartschalen oder Weichschalen ist, stellt sich die Frage nach der richtige Größe. Ihr Gepäck sollte immer gerade ausreichend dimensioniert sein. Allzu große Reisekoffer erweisen sich auf Kurzreisen als unhandlich und lästig. Es macht daher keinen Sinn einen möglichst großen Reisekoffer zu kaufen, wenn Sie überwiegend nur Urlaube von wenigen Tagen machen oder als Single alleine reisen.

Koffer Größen Reisezeitdauer

Nachfolgend geben wir Ihnen eine Übersicht über typische Koffergrößen. Je nach gewählter Koffergröße können Sie Kleidung für einige Tage bis hin zu mehreren Wochen mitnehmen.

Koffergröße S mit 55cm:

Die Koffergröße S wird für Kurzreisen von 2-3 Tagen genutzt. Diese Koffergröße kann auch als kleiner Koffer für Kinder genutzt werden. Ja nach Außenmaßen hat man ein nutzbares Volumen von ca. 38 – 44 Litern. Diese kleinste Koffergröße wird häufig noch als Handgepäck im Flugzeug zugelassen. Je nach Airline gibt es teils unterschiedliche Höchstmaße. Einige Hersteller und Marken haben daher die Koffergröße S mit angepassten Außenmaßen. Üblich sind hier z.B. Maße von 55cm x 40cm x 20cm oder auch mit 23cm Breite.

Koffergröße M mit 69cm:

Die Koffergröße M ist ausreichend für Reisen von bis zu einer Woche. Das nutzbare Volumen liegt je nach Modell und Hersteller bei bis zu 75 Litern. Typische Abmessungen der Außenmasse sind 69cm x 46cm x 27cm. Diese Koffergröße ist ein guter Kompromiss aus Größe und Gewicht. Das Volumen ist ausreichend für die meisten mittellangen Urlaube. Selbst bei einem Kurzurlaub kann ein solcher Reisekoffer noch genutzt werden, wenn man den nicht benötigten Platz z.B. mit Luftpolsterfolien auspolstert.

Koffergröße L mit 75cm:

Die Koffergröße L ist für längere Urlaubsreisen von 10-14 Tagen konzipiert. Je nach Hersteller und Modell dieser Koffergröße entspricht das nutzbare Volumen ca. 95 bis knapp 100 Litern Volumen. Die typischen Außenmaße eines solchen Reisekoffers sind 75cm x 50cm x 30cm und können je nach Koffertyp variieren. Das Gewicht wird mit zunehmender Koffergröße entsprechend höher. Es macht Sinn ab Größe L leichtere Materialien und Fertigungstechniken auszuwählen.

Koffergröße XL mit >80cm:

Die Koffergröße XL wird für sehr lange Reisen benötigt. Urlaube mit 14 Tagen und mehr können mit einem solchen Reisekoffer genutzt werden. Das nutzbare Volumen liegt je nach Bauart bei 130 Litern und mehr. Typische Abmessungen der Außenmasse sind 81cm x 55cm x 35cm. Bei dieser Koffergröße muss man das Gewicht besonders beachten. Insbesondere bei Flugreisen gibt es oftmals Beschränkungen beim Gesamtgewicht. Je geringer das Eigengewicht des Reisekoffers ist, umso mehr kann also noch für den Urlaub mit eingepackt werden.

Alternative: Reisetaschen oder Rucksäcke

Insbesondere für Urlaube, bei denen Sie viel zu Fuß unterwegs sind, kann ein Rucksack vorteilhaft sein. Für viele Bahnreisenden ist ein Rucksack oder auch eine Reisetasche das bevorzugte Gepäckstück gegenüber einem Reisekoffer. Auch mit dem Auto erweisen sich Reisetaschen oder Rucksäcke als sehr praktisch. Diese können oftmals auch bei mehreren Personen im PKW noch gut untergebracht werden. Mehrere große Reisekoffer sind hier oftmals schwieriger zu verstauen.


Reisekoffer im Test – Die wichtigsten Merkmale worauf Sie achten müssen

Ein Reisekoffer ist heutzutage nicht mehr nur ein Gepäckstück, in das Sie Ihre Kleidung einpacken. Es gibt zahlreiche Features und Komfortfunktionen. Einige sind dabei essenziell und andere eher ein nettes Gimmick. Wir erklären Ihnen nachfolgen, worauf Sie keinesfalls bei einem hochwertigen Koffer verzichten sollten.

Reisekoffer ohne Rollen, mit zwei oder mit vier Rollen?

Lange Bahnsteige oder überdimensionierte Flughäfen. Oftmals müssen lange Wege mit dem Gepäck zurückgelegt werden. Wer hier einen schweren Reisekoffer tragen muss, der hat es im wahrsten Sinn nicht leicht. Rollen an der Unterseite erleichtern die Anreise mit dem Gepäck enorm. Es gibt je nach Hersteller und Marke des Koffers verschiedene Arten und Varianten von Rollen. Die wesentliche Eigenschaft sind leichtgängige Rollen. Mit diesen lässt sich ein Reisekoffer mühelos ziehen.

Der auffälligste Unterschied sind je nach Bauart 2 oder 4 Rollen auf der Unterseite. Mit 2 Rollen kann ein Reisekoffer gekippt gezogen werden. Auf 4 Rollen lässt sich der Koffer wie ein Trolley auch im Stand bewegen. Häufig werden dann sogenannte 360 Grad-Rollen verbaut. Dadurch lässt sich der Reisetrolley auch um die eigene Achse bewegen. Ob man nun 2 oder 4 Rollen auswählt, ist ein wenig davon abhängig, wie man den Koffer bewegen und nutzen möchte.

Ein ausziehbarer Teleskopgriff für Komfort

Die Rollen sind erst in Verbindung mit einem ausziehbaren Teleskopgriff vollständig. Dieser Teleskopgriff sollte in der Höhe mehrstufig flexibel einstellbar sein. Dadurch kann der Reisekoffer beim Ziehen auf die eigene Körpergröße angepasst werden. Es gibt einfache Koffer und Trolleys, bei denen an dieser entscheidenden Stelle gespart wurde. Einen ausziehbaren Teleskopgriff haben fast alle Modelle, aber viele können nur auf einer oder zwei Stufen arretiert werden.

Zusätzliche Tragegriffe an zwei Seiten

Der Griff eines ausziehbaren Teleskopgestänges sollte nur zum Ziehen genutzt werden. Wird der Reisekoffer am Teleskopgestänge getragen, wird dieses früher oder später ausleiern und möglicherweise sogar brechen. Dieser ist nicht zum Tragen eines schweren Gepäckstücks vorgesehen. Ein Reisekoffer benötigt daher mindestens einen stabilen Tragegriff.

Daher sollte ein Markenkoffer in jedem Fall zusätzlich zum Griff des Teleskopgestänges einen festen und stabilen Tragegriff an der Oberseite haben. Bei einem komfortabel konstruierten Gepäckstück befindet sich jeweils ein Tragegriff an der Oberseite und Längsseite. Dadurch kann der Reisekoffer bequem aufrecht hochkant als auch horizontal getragen werden.

Ein TSA-Schloss bei Reisen in die USA

Die meisten Gepäckstücke können mit einem Schloss gesichert werden. Häufig handelt es sich dabei um Zahlenschlösser mit einem 3stelligen Code. Der Besitzer kann am Zahlenschloss diesen Code selbst einstellen. Somit wird der Reisekoffer mit einer beliebigen Zahlenkombination gesichert. Das sollte unbedingt gemacht werden, weil die meisten Reisekoffer im Neuzustand mit 000 eingestellt sind.

Bei Reisen in die USA wird ein sogenanntes TSA-Schloss benötigt. Dieses kann von den amerikanischen Sicherheitsbehörden mit einem Universalschlüssel geöffnet werden. Hat man ein solches Schloss nicht, können einzelne Gepäckstücke ohne weitere Nachfragen gewaltsam aufgebrochen werden. Daher sollte das Schloss diese Sicherheitsbestimmungen erfüllen.

Beachten sollten Sie in jedem Fall, dass ein Schloss eines Reisekoffers nur begrenzten Schutz bietet. Es kann z.B. vor einem unbemerkten Öffnen von Reißverschlüssen im Vorbeigehen schützen. Bei Diebstahl des Gepäcks bringt insbesondere ein Zahlenschloss gar nichts. Innerhalb kurzer Zeit können alle Kombinationen durchprobiert und der Reisekoffer geöffnet werden.

Packgurte im Inneren des Koffers

Ein hochwertiger Reisekoffer hat Packgurte zum Fixieren der Kleidung. Bei Hartschalenkoffern sind diese meist im großen Hauptfach angebracht. Teilweise gibt es auch in beiden Kofferhälften angebrachte Packgurte. Bei großen Kleidungsstücke wie Hosen oder Kleidern können die Packgurte ein Verrutschen im Reisekoffer beim Transport verhindern.

Bei Weichgepäck gibt es meist auch innen angebrachte Packgurte. Durch unterschiedliche Raumkonzepte und einen oben angebrachten Deckel bei einigen Gepäckstücken sind diese etwas anders angebracht. Auch bei Weichschalenkoffern sollten Sie darauf achten, dass Packgurte innen vorhanden sind.

Innenverkleidung und Trennfächer

Insbesondere bei Hartschalenkoffern wird teilweise auf eine Innenverkleidung vollständig verzichtet. Dadurch wird das nutzbare Volumen eines solchen Reisekoffers größer. Allerdings lässt sich ein Reisekoffer ohne Innenverkleidung und Trennelement nicht so gut packen. Viele Käufer bevorzugen daher eine Innenverkleidung und legen Wert auf einige praktische Fächer.

Wir empfehlen Ihnen darauf zu achten, dass insbesondere bei Hartschalen auf zusätzliche Fächer und Trennelemente geachtet wird. Äußerlich ähneln sich viele moderne Reisekoffer. Im Innenraum gibt es die wesentlichen Unterschiede. Eine sinnvolle Innenaufteilung erleichtert nicht nur das Packen, sondern die Kleidung kommt im Urlaub auch unversehrt an.

Einen Reisekoffer kaufen: Nicht zu billig und nicht zu teuer

Die Preisklasse des Reisekoffers entscheidet mit darüber, wie viele Features geboten werden. Einstiegsmodelle bieten meist die wichtigsten Features, lassen mitunter aber Komfort vermissen. Auch bei der Qualität muss man beim Kaufen eines günstigen Reisekoffers in der Regel Abstriche machen.

Vor zu billigen Koffermodellen raten wir tendenziell ab. Allerdings muss es auch nicht gleich das Premium Segment sein. Viele Mittelklasse Modelle überzeigen aber sowohl in der Verarbeitung als auch der Leistung. Daher sind. Ein Koffer Test kann dabei helfen sich zwischen mehreren Modellen der gleichen Preisklasse zu entscheiden.

Im Premiumbereich gibt es die höchste Qualität. Allerdings stellt sich die Frage, ob Sie dies wirklich benötigen. Sehr teure Gepäckstücke machen in der Regel nur bei Business-Reisenden tatsächlich einen Unterschied. Bei sehr häufigem Gebrauch ist ein hochwertiger Reisekoffer aus dem Premiumbereich im Vorteil.

Tipp: Es gibt Reisekoffer mit einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis. Trotz günstiger Produktionskosten und einem vergleichsweise niedrigen Kaufpreis wird hier viel Leistung geboten.


Die bekanntesten Hersteller von Reisekoffern im Überblick

 

Rimowa Reisekoffer und GepäckRimowa

Rimowa ist einer der bekanntesten Hersteller von Reisekoffern überhaupt. Das deutsche Unternehmen produziert Reisekoffer im Premiumbereich. Die Verarbeitungsqualität, Materialauswahl und Design sind auf höchstem Niveau. Die Produkte dieses Herstellers sind entsprechend hochpreisig.

Rimowa ist insbesondere auch für die Aluminium Hartschalenkoffer „Made in Germany“ bekannt. Bei Alukoffern steht das Unternehmen für langjährige Erfahrung und Entwicklung. Die modernen Alu-Kofferserien sind aus hochwertigem Aluminium außen und Polyjacquard innen.

Samsonite Koffer Test

Samsonite

Samsonite ist bei Reisekoffern weltweit eine der führenden Marken. Der Hersteller produziert bereits seit dem Jahr 1910 Reisekoffer. Das Unternehmen hat dabei immer wieder Innovationen und neue Technologien entwickelt. Auch vom Design und der Optik erhält man als Kunde aktuelle Trends.

Samsonite fertigt Reisekoffer im hohen, mittleren und auch unteren Preissegment an. Im hohen Preissegment werden die Produkte als Samsonite Black Label vermarktet. Samsonite hat in der Vergangenheit mehrere Unternehmen aufgekauft, unter anderem Tumi, Gregory und American Tourister.

American Tourister

American Tourister ist ein Traditionsunternehmen, das bei Reisekoffern über Jahrzehnte mit zu den Vorreitern gehört. Das Unternehmen wurde von Samsonite übernommen. Die Marke American Tourister besteht weiterhin. Das Know How und die Entwicklungen von zwei großen Marken kommen hier zusammen.

American Tourister ist als Marke in über 90 Ländern vertreten. Die Produktlinien liegen im ähnlichen Preissegment wie bei Samsonite, wobei es mehr Einstiegsprodukte bei Reisekoffern im unteren Preissegment gibt. Die Features und das Preis-Leistungsverhältnis sind überwiegend gut bis sehr gut.

Titan

Titan ist ein Hersteller, der sich auf äußerst widerstandsfähiges Reisegepäck spezialisiert hat. Das Unternehmen ist weltweit bereits in 30 Ländern vertreten. Wie der Markenname bereits suggeriert steht die Produktlinie für robuste Reisekoffer.

Es gibt Hart- und Weichschalenkoffer im Sortiment, wobei die stabilen Hartschalen im Vordergrund stehen. Ein Teil der Produktlinien wird in Deutschland designed und entwickelt sowie auch gefertigt. Titan Kofferserien sind im mittleren und auch günstigen Preissegment vertreten.

Stratic

Stratic ist ein deutsches Unternehmen, das bereits 1946 gegründet wurde. Der Markenname leitet sich vom Begriff „Stratosphäre“ ab. Das Logo beinhaltet einen Heißluftballon. Sinnbildlich wie dieser mit Leichtigkeit emporsteigt, sind die Reisekoffer auf Gewicht und Haltbarkeit optimiert.

Stratic fertigt Hartschalen- und Weichschalengepäck. Stratic ist nach eigener Aussage der einzige Hersteller, der Weichgepäck Made in Germany in Großserien fertigt. Die Produkte sind im Einstiegsbereich und mittleren Preissegment vertreten.

Wenger

Wenger ist ein Traditionsunternehmen aus der Schweiz. Es wurde bereits 1893 gegründet und fertigte ursprünglich Schweizer Taschenmesser. Dazu kamen Lederwaren, Taschen und weitere Produkte. Noch heute fertigt das Unternehmen neben Reisekoffern, Trolleys und Rucksäcken auch weiterhin Messer und Uhren mit höchster Präzision.

Die Produktlinien bei Reisekoffern sind im mittleren Preissegment zu finden. Das Unternehmen wurde 2005 von Victorinox aufgekauft. Die Marke Wenger und eigene Produktlinien werden aber weiterhin fortgeführt und eigenständig vermarktet.


Diese Farben und Motive gibt es bei Koffern und Trolleys

Beim Kauf eines Reisekoffers spielt neben der Marke, der Größe und den Features häufig auch das Design eine große Rolle. Das haben die Hersteller erkannt und daher zahlreiche Kofferserien in den verschiedensten Farben gefertigt.

Hochglänzend oder matt?

Neben der Farbe ist auch die Wahl zwischen hochglänzend und matt beim Reisekoffer entscheidend. Ein hochglänzender Hartschalenkoffer ist sehr schick, allerdings häufiger noch anfälliger gegenüber Kratzern. Diese fallen auf Lacken meist deutlich mehr auf als bei matt gefärbten Kunststoffen.

Weischalenkoffer sind matt, weil das Gewebe zwar gefärbt aber nicht mit einer Lackschicht versehen wird. Aus unserer Erfahrungen sind bei Reisekoffern matte Farben sowohl bei Hart- als auch Weichschalen im Reisealltag unempfindlicher und die bessere Wahl.

Normani Reisekoffer Set

Prints und 3D Designs auf dem Reisekoffer

Die Gestaltung eines Reisekoffers geht heutzutage weit über die farbliche Lackierung oder Einfärbung hinaus. Es gibt Koffermodelle, die mit einem Print versehen sind. Möglich sind alle erdenklichen Motive, z.B. florale Themen, Animals, Reiseziele und Städtemotive und vieles mehr.

Sogar 3D Designs werden angeboten, bei denen man den Eindruck hat ein Motiv ragt aus dem Koffer heraus. Bei Prints und 3D Design gelten die gleichen Nachteile wie bei hochglänzenden Lacken. Bei Kratzern und Gebrauchsspuren fallen diese weit mehr aus, als bei matten Färbungen.

 

Farbenvielfalt beim Kofferdesign

Es gibt bei Reisekoffern heutzutage Hartschalen als auch Weischalen in fast jeder erdenklichen Farbe. Einige Modelle sind in mehr als 10 verschiedenen Farbtönen erhältlich. Teils gibt es auch Kofferserien, die ein besonderes Augenmerk auf ein auffälliges Design legen.

 


Wo kann ich Reisegepäck kaufen?

Reisegepäck können Sie im Fachhandel bei Ihnen vor Ort kaufen oder bei verschiedenen Online Händlern im Internet. Beides hat Vor- und Nachteile.

Es kommt vor allem darauf an, ob Sie eine persönliche Beratung wünschen und vorab den Reisekoffer in die Hand nehmen und begutachten möchten.

Sofern Sie darauf verzichten können, erhalten Sie beim Kauf im Internet sehr häufig günstigere Preise.

 

Kauf im Fachhandel: persönliche Beratung

Der Vorteil beim Kaufen von Reisegepäck im Fachhandel ist die persönliche Beratung und Beantwortung von eventuellen Fragen. Sofern Sie noch unschlüssig bei der Auswahl des passenden Koffers oder eines Koffersets sind, kann eine persönliche Beratung hilfreich sein. Im Ladengeschäft vor Ort sehen Sie zudem den Reisekoffer und können die Größe und Farben in Augenschein nehmen.

Kauf im Internet: spart bares Geld

Der Vorteil beim Kaufen von Koffern oder Trolleys im Internet sind die besseren Preise. Sie können somit bares Geld sparen, wenn Sie online einen Markenkoffer kaufen. Die Auswahl an Reisekoffern im Internet ist zudem wesentlich größer. Sie erhalten z.B. bei Amazon eine umfangreiche Angebotspalette, die größer als in den meisten Fachgeschäften ist.

Bei Online Händlern, die z.B. in Amazon, Ebay oder anderen Marktplätzen gelistet sind, liegen die Preise teils deutlich unter der unverbindlichen Preisempfehlung der Hersteller. Auch Amazon als Händler bietet überwiegend gute bis sehr gute Preise, mit denen viele Fachgeschäfte bei weitem nicht konkurrieren können.

Problemloser Umtausch bei Nichtgefallen möglich

Ein weiterer Vorteil beim Online Kauf eines Reisekoffers ist die Möglichkeit bei Nichtgefallen den Artikel zurück senden zu können. Das geht beim Kauf im Ladengeschäft meist nur aus Kulanz. Reisegepäck kaufen Sie daher am besten im Internet.

Tipp: Suchen Sie sich seriöse und etablierte Händler wie z.B. Amazon. Die Lieferzeit und der Service sind meist überdurchschnittlich und auf hohem Niveau.


Kaufkriterien: Wie Sie verschiedene Reisekoffer vergleichen und bewerten

Material der Außenhülle

Das Material der Außenhülle von Reisekoffern ist bei Hartschalen oder Weichschalen unterschiedlich. Bei Hartschalen handelt es sich meist um Kunststoffe aus ABS, Polypropylen oder Polycarbonat. Je nach Preisklasse des Reisekoffers werden hochwertige Kunststoffe verwendet. Ein Koffer aus reinem Polycarbonat ist leichter und widerstandsfähiger aus anderen Materialien.

Bei Weichschalen wird in der Regel Nylon oder Polyester als Material der Außenhülle verwendet. Polyester ist je nach Hersteller, Modell und Preisklasse meist mehr gegen Witterungseinflüsse geschützt. Bei Weichgepäck empfiehlt es sich etwas mehr auszugeben, um eine bessere Materialqualität zu erhalten.

Rollen

Bei den Rollen sollten Sie auf Qualität achten. Hochwertige Rollen sind leichtgängig und haben gute Laufeigenschaften auf verschiedensten Untergründen. 360 Grad Rollen sein, die sich um die eigene Achse drehen lassen, sind bei Koffern mit 4 Rollen zu bevorzugen. Achten Sie darauf, dass die Rollen an der Kofferunterseite nicht zu weit heraus ragen. Je weiter nach unten Rollen abstehen, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit unterwegs mit den Rollen hängen zu bleiben.

 

Maße und Gewicht

Möchten Sie ein Gepäckstück als Handgepäck mit ins Flugzeug nehmen, müssen Sie bestimmte Maße und das Gewicht beachten. Die Länge, Breite und Höhe dürfen gemäß Empfehlung der IATA in der Summe nicht mehr als 115 cm betragen. Bei vielen Airlines sind daher 55cm ×40 cm ×20 cm als zulässige Maße erlaubt. Die maximalen Höchstmaße bei einigen Airlines liegen bei 56cm × 45cm × 25cm. Das maximale Gewicht beim Handgepäck variiert meist zwischen 5 – 10 Kilogramm.

TSA-Schloss

Wenn Sie vorhaben in die USA zu fliegen, muss ein Schloss am Reisekoffer die amerikanischen Sicherheitsbestimmungen erfüllen. Ein sogenanntes TSA-Schloss wird für Reisen in die USA benötigt. Die amerikanischen Sicherheitsbehörden haben Universalschlüssel, mit denen ein TSA Schloss am Reisekoffer geöffnet werden kann. Bei Verdacht werden damit einzelne Gepäckstücke geöffnet. Sofern Sie kein TSA-Schloss haben, kann der Reisekoffer ohne weitere Rückfragen aufgebrochen und somit beschädigt werden.

Volumen

Volume

Das Volumen gibt an, wie viel Inhalt in den Reisekoffer passt. Je mehr Kleidung in den Urlaub mitgenommen werden soll, umso größer muss das Volumen sein. Für Kurzreisen liegt ein durchschnittliches Volumen bei ca. 40 Litern. Bei längeren Urlauben liegt es zwischen 80 – 120 Litern. Mit zunehmendem Volumen und Inhalt wird ein Reisekoffer entsprechend schwerer. Beachten Sie die zulässigen maximalen Gewichtsgrenzen.

Design

Design

Das Design eines Reisekoffers ist sicherlich Geschmackssache. Sofern Sie eine bestimmte Farbe suchen, können Sie damit die Auswahl einschränken. Auch zwischen glänzenden und matten Farben können Sie selektieren. Glänzende Hartschalen sind je nach persönlichem Empfinden etwas ansprechender. Allerdings sind solche Hartschalenkoffer in der Regel auch empfindlicher gegenüber Kratzern. Matte Oberflächen sind im Reisealltag unkomplizierter.


FAQ

Was kostet es ein Gepäckstück im Flugzeug aufzugeben?

Beim Aufgeben von Reisekoffern unterscheiden sich die Gebühren je nach Airline teils erheblich. Für einzelne Koffer je Person zahlt man in der Regel zwischen 15 Euro bis 80 Euro.

Die Gebühren sind teilweise bei der Buchung vor Ort am Flughafen doppelt so teuer als vorab über das Internet oder die Hotline der Airline. Buchen Sie daher unbedingt vorab bereits das Gepäck mit.

Wie schwer darf das Gepäck maximal sein?

Das Gewicht beim Reisegepäck wird je nach Airline unterschiedlich gehandhabt. Zudem gibt es Unterscheidungen bei interkontinentalen Flügen und Flügen innerhalb Europas.

Beim Handgepäck gelten häufig Höchstgrenzen zwischen 5 – 10 Kilogramm. Vereinzelt werden auch 12 Kilogramm, 18 Kilogramm oder bis zu 23 Kilogramm angegeben. Einige wenige Airlines geben gar keine Beschränkung an.

Bei aufgegebenen Reisekoffern liegen die Beschränkungen häufig bei 20 Kilogramm. Vereinzelt sind auch 23 Kilogramm oder bei Flügen innerhalb Europas 25 Kilogramm erlaubt. Für Fluggäste der Business Class liegt die Obergrenze bei 32 Kilogramm.

Wie groß darf ein Koffer für das Handgepäck sein?

Die IATA empfiehlt für das Handgepäck die Summe der Länge, Breite und Höhe eines Koffers von maximal 115cm. Die typischen Koffermaße für das Handgepäck liegen daher bei vielen Airlines bei 55cm × 40cm × 20cm. Es gibt jedoch davon auch Abweichungen nach unten und nach oben.

Ein weiteres gängiges Koffermaß für das Handgepäck beträgt 55cm × 40cm × 23cm (z.B. bei der Lufthansa). Das maximale Höchstmaß liegt bei 56cm × 45cm × 25cm (z.B. bei British Airways). Viele Kofferhersteller bieten Koffer für das Handgepäck mit exakt darauf abgestimmten diesen Größen an.

Was passiert, wenn mein Reisekoffer auf dem Flug beschädigt wird?

Die Fluggesellschaft haftet für Schäden am Reisekoffer unabhängig davon, ob diese von der Airline verursacht wurden oder dem Bodenpersonal. Es gibt aber eine Beschränkung der Haftung bis rund 1.300 Euro pro Person. Daher sollten Wertgegenstände im Handgepäck mitgeführt werden.

Wichtig: Sie müssen als Fluggast den Schaden am Reisekoffer unbedingt innerhalb von 7 Tagen schriftlich per Brief (nicht per Email) melden. Wird die Meldefrist versäumt, zahlt die Airline nicht mehr. Schildern Sie den Schaden möglichst detailliert und legen Sie Fotos der Beschädigung mit bei.

Was mache ich bei Verlust meines Reisekoffers?

Am Flughafen gibt es einen Lost-and-Found-Schalter. Hier werden verlorene Gepäckstücke gemeldet. Man wird dort versuchen noch vor Ort den Reisekoffer wiederzufinden. Gelingt dies nicht, werden Sie gebeten eine Adresse zum Nachliefern des Reisekoffers anzugeben.

Sie können das Hotel oder die Ferienwohnung am Urlaubsort angeben, sofern der Reisekoffer auf dem Hinflug verloren geht. Bei Rückreisen nach Deutschland und erst dort verlorenen Gepäckstücken, geben Sie die Heimatadresse an.

Wichtig: Sie müssen zusätzlich der Fluggesellschaft schriftlich per Brief den Verlust des Reisekoffers mit Inhalt melden, um Schadenersatz zu erhalten. Je nach Fluggesellschaft werden auch am Urlaubsort gekaufte, benötigte Kleidungsstücke ersetzt. Bewahren Sie daher Quittungen darüber gut auf.

 

Hier geht’s zu den Vergleichstabellen


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *